Interview mit Auerbachs Handballtrainer Matthias Schnödt über Neuanfang
Nur der Klassenerhalt zählt

Matthias Schnödt. Bild: haw

Bald beginnt die neue Handballsaison. In den vergangenen Jahren war dieser Tag bei vielen Auerbachern ein dick angestrichener Termin im Kalender. Trotz der einschneidenden Veränderungen nach der vergangenen Saison hoffen die "Neue Erste" und die Verantwortlichen des SV 08 Auerbach auf ein ähnlich reges Interesse am Handball wie bisher. Wir sprachen mit dem Matthias Schnödt, dem neuem Trainer des Landesligateams.

Das ist die erste Herrenmannschaft, die du trainierst. Wie läuft's?

Matthias Schnödt: Es macht mir viel Spaß mit der Mannschaft - ich hoffe, dem Team auch mit mir. Die Stimmung im Teams ist super, Sorgen machen nur die kleinen und größeren Blessuren, die den Trainingsbetrieb nicht gerade erleichtern.

Steht das Team schon und hat es sich im Vergleich zur Vorsaison verändert? Planst du eigene Einsätze?

Das Team steht. Im Vergleich zum Kader der "Zweiten" im Vorjahr ist Raul Adam wieder fest als Torwart eingeplant und mit Paul Neuß und neuerdings Maxim Pankraz vom HaSpo Bayreuth (Doppelspielrecht) sind zwei A-Jugendliche neu im Kader. Dazu sind Karsten Herold und Alexander Tannenberger aus dem Drittligateam dazugestoßen. Verstärkungen sind keine mehr geplant. Einsätze von mir sind auch nicht geplant.

Wie lautet das Saisonziel?

Unser Ziel kann als Aufsteiger, der wir eigentlich ja sind, nur Klassenerhalt, also Platz 9 lauten. Wir wissen, dass dies keine leichte Aufgabe sein wird, erfahrungsgemäß werden dafür 22 bis 24 Punkte benötigt. Dennoch sind wir, gerade auch nach unserer Vorbereitung, davon überzeugt, dass das realistisch ist.

Nach dem Rückzug des Drittligateams steht die Mannschaft nun selbst in der Verantwortung und im Fokus des Publikums. Wie hoch ist der Druck?

Mein Eindruck ist, dass es die Jungs schon genießen, jetzt im Fokus zu stehen. Der Druck, der auf uns lastet, ist der, den wir uns selbst machen - also die Klasse zu halten.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.