Jugendfußballer der JFG Auerbacher Land im Halleneinsatz
Hitzige Gemüter und dann auch noch eine Platzwunde

Die D-Juniorenmannschaft der JFG Auerbacher Land war bei einem interessanten Turnier im Einsatz. Vier von sechs JFG-Teams spielten am Sonntag um den Einzug in die Zwischenrunde der Hallenkreismeisterschaft im Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund - zwei davon waren erfolgreich. Beim B-Junioren-Vorrundenturnier in Auerbach ging es heiß her.

B-Junioren

Die B-Junioren sammelten am Sonntag beim zweiten Vorrundenturnier in Auerbach im Rahmen der Hallenkreismeisterschaft zwei Siege (zwei 2:0-Siege gehen die Kreisgruppe-Mannschaften SG SV Bieberbach und SG SC Rupprechtstegen), zwei Unentschieden (1:1 gegen den Landesligisten SC Eltersdorf, 0:0 gegen den Kreisklassisten SG ASV Pegnitz) und eine Niederlage (1:2 gegen die SG TSC Pottenstein/SV Kirchahorn). Mit 18 Punkten aus zwei Turnieren hat das Daschner-Team als 19. gerade noch die Qualifikation für die Zwischenrunde (mit den 20 besten Mannschaften der Vorrunden) geschafft. In den Schlusssekunden des zehnten Turnierspiels Auerbach gegen Eltersdorf (vorher drei Siege in drei Spielen) schäumten die Emotionen mit einigen unrühmlichen Szenen über: Die einheimische JFG erzielte acht Sekunden vor dem Ende das 1:1. Der Eltersdorfer Trainer Tolga Toker (der vor dem Gegentor ein Foul an einem seiner Spieler gesehen haben wollte) stürmte reklamierend in Richtung Schiedsrichter auf der gegenüberliegenden Seite.

Referee Benedikt Pfister (SV Osternohe) verwies mit Hilfe der Verantwortlichen des ausrichtenden Vereins JFG Auerbacher Land den Coach aus dem Innenraum der Halle und wird nach eigener Aussage eine Meldung an das Sportgericht verfassen.

Wenige Sekunden später leistete sich auf der anderen Spielfeldhälfte der Halle ein Eltersdorfer Spieler einen heftigen Kopfstoß gegen einen Auerbacher Spieler, der mit einer blutenden Platzwunde an der Stirn zu Boden fiel. Der Eltersdorfer Fußballer sah die Rote Karte, und der JFGler wurde vom Roten Kreuz zur Behandlung ins Krankenhaus Pegnitz gefahren. Das Turnier (es standen noch fünf Spiele auf dem Plan) wurde für 20 Minuten unterbrochen, in dem Schiedsrichter, Turnierleitung und der für die B-Junioren im Spielkreis Erlangen/Pegnitzgrund zuständige Juniorenspielgruppenleiter Robert Gnan in Ruhe über das weitere Prozedere berieten.

Der SC Eltersdorf (der noch ein Spiel gegen die SG SC Rupprechtstegen gehabt hätte, Betreuer Uwe Heidinger entschuldigte sich in der Turnierpause für das Auftreten des SC Eltersdorf) wurde vom weiteren Turnierverlauf ausgeschlossen und die noch ausstehenden vier Spiele ohne weitere Zwischenfälle über die Bühne gebracht.

C 1-Junioren

Ein Turnier vorher überzeugten am frühen Sonntagnachmittag in Auerbach die JFG-C 1-Junioren mit vier Siegen aus vier Spielen und stockten ihr Punktekonto auf 16 Zähler nach zwei Vorrundenturnieren auf (Punkteschnitt pro Spiel 2,00). Sowohl die Erfolge gegen die Kreisgruppe-Vertreter SG SpVgg Weigendorf (3:0) und SG TSV Velden (2:0) als auch die Siege gegen die Kreisklassisten SG ASV Pegnitz (1:0) und SV Gloria Weilersbach (4:0) kamen ohne Gegentor zustande. Somit ist die Schwindl-Truppe als 13. in der Zwischenrunde der Top 20.

C 2-Junioren

Die C 2-Mannschaft der JFG Auerbacher Land schloss ihr zweites Vorrundenturnier am Sonntag in Gräfenberg als Zweiter ab. Mit 11:1 Toren und neun Punkten aus vier Spielen (5:0 gegen VdS Spardorf, 2:0 gegen JFG Schnaittachtal II, 0:1 gegen TV 48 Erlangen und 4:0 gegen SG TSV Velden) erhöhte die C 2 ihr Punktekonto auf 13 nach zwei Turnieren. Doch diese Anzahl reichte in der Abrechnung nach zwei Turnieren "nur" zu Rang zwölf - Platz acht (18 Punkte) wäre für das Ticket zur Endrunde notwendig gewesen.

D 1-Junioren

Die D 1-Junioren sammelten am Sonntagvormittag in Auerbach mit drei Siegen (3:0 gegen den SV Hiltpoltstein, 1:0 gegen JFG Klumpertal und 3:0 gegen die SG SV Hohenstadt) aus fünf Spielen neun Punkte und belegten Rang drei und sechs Teams. Nur gegen den souveränen Gruppensieger SG ASV Pegnitz (0:3) und gegen den Zweiten TSV Lauf (0:2) setzte es Niederlagen. In der Endabrechnung nach zwei Turnieren verbesserte sich die D 1 noch auf Rang 35 (13 Punkte, Schnitt 1,44). Für Quali-Platz 20 (17; 2,13) hatte die D 1 vier Punkte zu wenig auf dem Konto.

D-Junioren

Der jüngere D-Junioren-Jahrgang 2004 der JFG belegte am Dienstag (einen Tag vor dem Feiertag Dreikönig) beim U 12-Hallenmasters der SG Quelle Fürth einen guten achten Platz unter zehn Mannschaften. Mit nur zwei Auswechselspielern schwanden im Turnierverlauf mit insgesamt fünf Spielen die Kräfte, und einige Spieler kämpften mit kleineren Blessuren. Die Auerbacher verloren anfangs gegen den Turniersieger SG Quelle Fürth mit 0:3 und konnten immerhin gegen den späteren Letzten SV Seligenporten mit 6:0 gewinnen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Auerbach (9490)JFG (2)Jugendfußball (61)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.