Schützenvereins D’Speckbachpelzer bieten neu das Bogenschießen an
Wie weiland Robin Hood

Das Bogenschießen bei den Speckbachpelzern ist eine Disziplin, die Konzentration erfordert, aber auch viel Spaß macht. Bild: eb

Michelfeld. "Mit dem Pfeil, dem Bogen kommt der Schütz gezogen", heißt es in einem Lied. Und wenn der Frühling seinen Einzug hält, dann beginnt auch die Freiluftsaison des Schützenvereins D'Speckbachpelzer. Dessen neuer Zweig ist das Bogenschießen, das im vergangenen Jahr seinen Anfang nahm und nun weiter intensiv fortgeführt werden soll. Wobei man besonders jugendliche Schützen für diesen Sport begeistern möchte. Dafür stehen aber mehrere Vorarbeiten an, die am Wochenende von einigen Mitgliedern der Vorstands bereits erledigt wurden.

Fünf Strohscheiben


Fünf Scheiben aus hartem Strohgeflecht fanden wieder ihren Platz auf dem Sportgelände an der B 85, der vom ASV Michelfeld kostenlos für das Bogenschießen zur Verfügung gestellt wurde. Eine Reservescheibe ist noch im Lager deponiert. Sie sind Eigentum der Speckbachpelzer, was sich auch auf ein Pfeilfangnetz bezieht, das ebenfalls schon platziert ist. Finanziert hat die Geräte zum großen Teil der Verein. Die Zuschüsse machten fünf Prozent aus.

Wie Schützenmeister Josef Diertl betonte, sind die Speckbachpelzer der dritte Verein im Landkreis, die den Bogensport betreiben. Die ersten Planungen fanden bereits vor drei Jahren statt. Dann wurde ein Genehmigungsverfahren eingeleitet, denn es mussten vorab mehrere Auflagen erfüllt werden. Keine Kleinigkeit für den Verein war die Berechnung des Materialbedarfs mit den anfallenden Kosten. Dank zollte Diertl dem ASV Michelfeld für die unentgeltliche Überlassung des Platzes. Er betonte aber auch, dass das Bogenschießen kein Spielgerät ist, aber nicht unter das Waffengesetz fällt.

Angehende Trainer für den Breitensport Bogen sind Thomas und Peter Zinner. In dieser Disziplin haben beide bereits bisher 80 Prozent ihrer Ausbildung abgeschlossen und im kommenden Herbst wird diese beendet sein. 2015 gab es für das Bogenschießen einen Aufnahmestopp, weil schon bald der Winter vor der Türe stand. Der Vorstand der Speckbachpelzer hofft aber nun auf Neuaufnahmen. Vereinsmitglieder können zum Training, das Samstag von 15.30 bis 17.30 stattfindet, kommen. Zum Schnuppern sind auch interessierte Jugendliche und Erwachsene eingeladen.

Noch in diesem Jahr findet Ende Mai zum ersten Mal eine Vereinsmeisterschaft im Bogenschießen statt. Am 11. Juni ist die gemeinsame Siegerehrung im Vereinslokal Schindler für Bogenschießen, Luftpistole und Luftgewehr.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.