SV 08 Auerbach trotz 32:24-Sieg nicht zufrieden
"Viel zu lethargisch"

Mit einem erneut überzeugenden Ergebnis endete auch das zweite Heimspiel der Handballer des SV 08 Auerbach. Vor knapp 300 Zuschauern waren die Oberpfälzer gegen den Vorjahres-Zweiten TV Münchberg zwar während der gesamten Spielzeit das überlegene Team und gewannen am Ende klar mit 32:24 (14:11), hätten jedoch bei konsequenterer Spielweise vor allem in der ersten Halbzeit das Ergebnis noch deutlicher gestalten können.

Mit nun 5:1 Punkten aus den ersten drei Partien belegen die Auerbacher derzeit Platz zwei. "Ein Sieg ist ein Sieg und vor allem zwei wichtige Punkte im Kampf um den Klassenerhalt", sagte SV-Trainer Matthias Schnödt nach dem Spiel. Dennoch konnte er nicht verhehlen, dass er zwar mit dem Ergebnis, nicht jedoch mit allen Aspekten des Spiels seines Teams gegen einen überraschend schwachen TV Münchberg zufrieden war. "Wir haben in der ersten Hälfte viel zu lethargisch agiert, unsere Pässe waren oft nicht überzeugend und konsequent gespielt und durch Fehler in der Aufteilung sind wir uns bei einigen Angriffen gegenseitig im Weg gestanden." Glücklicherweise hatten die Gäste aus Oberfranken einen "gebrauchten" Tag erwischt, fanden zu keiner Zeit ins Spiel und waren nicht in der Lage, die Fehler der Gastgeber zu ihren Gunsten zu nutzen.

Auerbach ging früh mit 2:0 in Führung und stellte durch mehrere schnelle Tore bis zur 15. Minute die Anzeigentafel auf 7:3. Da sich Auerbach das Leben selbst schwer machte, hieß es zur Pause nur 14:11. Nach dem Wechsel legte die Schnödt-Truppe mit einem Zwischenspurt zum 18:11 den endgültigen Grundstein für den Sieg. Auerbach spielte die Partie dann souverän zu Ende.

SV 08 Auerbach: Adam, Kroher, Pankraz (4), Tannenberger (6), Bauer (7/2), M. Hofmann (1), Bürger, Hackenberg (1), Kolb (2), Edtbauer (5), Eckert (1), Herold (2), Kraus (1), P. Neuß (2).
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.