Workshop mit Jürgen Zentgraf auf dem Sportgelände in Michelfeld
Coach für die Trainer

Mit Spaß am Jugendfußball und der notwendigen Ernsthaftigkeit waren die Teilnehmer des Workshops unter der Leitung von Jürgen Zentgraf (vorne, mit karierten Hemd) am vergangenen Sonntag in Michelfeld dabei. Bild: obl

Neue Ideen für Nachwuchs-Trainer vermittelt Jürgen Zentgraf. Früher stand er selbst beim 1. FC Nürnberg und der SG Quelle Fürth zwischen den Pfosten. Heute gehört ihm eine Torwart-Schule in Silberstedt, Schleswig-Holstein.

Michelfeld. Einen Tag lang nahmen sich 18 Trainer und Betreuer der Spielgemeinschaft (SG) Auerbach (E- bis G-Junioren) und der Jugendfördergemeinschaft (JFG) Auerbacher Land (Bereich C- und D-Junioren) Zeit für einen Workshop. Er lief am Sportgelände des ASV Michelfeld. Das Programm teilte sich in Theorie und Praxis und stand unter der Leitung von A-Lizenz-Inhaber Jürgen Zentgraf (49).

Der Draht zu "Zenga" kam auch über die Veranstaltung "Wilde Kerle Fußballerlebnis" zustande, die vom 1. bis 3. Juli in Welluck lief. Zentgraf ist seit 2007 Cheftrainer und hauptberuflicher Event-Manager. 2011/2012 war er Torwarttrainer am Fußball-Internat in Bad Aibling, zu dem von Auerbacher Seite bereits seit einigen Jahren Kontakte bestehen.

Der Sonntag verlief sehr kurzweilig, abwechslungsreich und kommunikativ: Es wurde sowohl beim gemeinsamen Mittagessen als auch in der Kaffeepause ausgiebig über die Informationen, Praxistipps und Trainingsmöglichkeiten diskutiert. Mit dabei waren auch die Gesamtjugendleiterin der SG Auerbach, Tanja Schwindl, die Jugendleiterin des gastgebenden ASV Michelfeld, Kathrin Gsell, und der Abteilungsleiter Fußball des ASV, Thomas Gsell.

Das Fazit fiel einstimmig rundum positiv aus: "Es war aus unserer Sicht auf alle Fälle ein gelungener und sehr informativer Tag."
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.