60 Jahre verheiratet
Ein Reigentanz als Ehestifter

Das vielfältige Engagement der diamantenen Hochzeiter Anneliese und Richard Lehner (vorne, ab Zweiter von links) zog eine große Anzahl an Gratulanten nach sich. Bild: hfz

(swt) Ein seltenes Ehejubiläum zog am Samstag viele Gratulanten in die Josefstraße. Anneliese und Richard Lehner feierten diamantene Hochzeit. Kennengelernt haben sich beide bei der Katholischen Jugend bei einem Reigentanz auf dem Pfarrfest zu Fronleichnam. Gemeinsam zogen sie drei Söhne groß. Zwei Schwiegertöchter und vier Enkelkinder gratulierten ebenfalls.

Richard Lehner lernte den Beruf des Zimmermanns bei der Firma Schwemmer, arbeitete dann in der Bulag, im Bergwerk, bei Grundig und später bei der Auerbacher Firma Weigand. Seine Gattin ist gelernte Friseurin, war nach ihrer Ausbildung aber ebenfalls bei Weigand beschäftigt. Die Lehners sind seit jeher sozial engagiert.

So war der jetzige Jubelbräutigam 35 Jahre lang Vorsitzender der Marianischen Männerkongregation, ohne ihn wäre die Pinzigbergkapelle längst nicht so schmuck. Er unterstützt die Pinzigbergfreunde, die Gottvaterfreunde, war von 1990 bis 1996 für die CSU im Stadtrat, saß im Pfarrgemeinderat und im Kirchenrat. Noch immer unterstützt er den Besuchsdienst im Altenheim St. Hedwig, singt im Kirchenchor und beim MGV, zudem versieht Richard Lehner den Lektorendienst in der Kirche.

Gattin Anneliese ist derweil beim Katholischen Frauenbund und der Frauen-Union aktiv, beteiligt sich auch am Besuchsdienst im Altenheim und singt ebenfalls im Kirchenchor sowie dem MGV. Glückwünsche überbrachten unter anderem Bürgermeister Joachim Neuß, Annemarie Eckert für den Frauenbund, Helmut Zerreis für die CSU, Andreas Wilhelm und Peter Schreg für den Bergknappenverein und Annemarie Hartmann für den MGV.
Weitere Beiträge zu den Themen: Diamantene Hochzeit (54)Ehejubiläum (26)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.