80. Geburtstag von Konrad Daut
Bergmann durch und durch

Die Festgesellschaft mit (von links): Tochter Simone, Ehefrau Helga, Tochter Cornelia, Fritz Schreg vom Bergknappenverein, Jubilar Fritz Daut, 2. Bürgermeister Herbert Lehner und Dieter Hofmann, Vorsitzender des ASV Michelfeld. Bild: eb

Michelfeld. Konrad Daut ist ein freundlicher und hilfsbereiter Mensch. Dazu hat wohl auch der Beruf des Bergmannes beigetragen, dem er sich schon als Jugendlicher verschrieben hatte. Am Montag feierte er in geistiger und körperlicher Frische seinen 80. Geburtstag. Fein hat sich der Jubilar für diesen Tag gemacht, natürlich in Bergmannsuniform. Das Licht der Welt erblickte Konrad Daut in Bayreuth.

Drei Kinder


Vier Buben gehörten zur Familie. Einer davon starb bereits. Durch seine Heirat mit Helga Schmiedl kam der Oberfranke in die Oberpfalz. Den Segen für die Ehe bekamen 1961 beide aber noch in Pegnitz durch den dortigen Pfarrer Dr. Vogel. Das junge Paar durfte sich über drei Kinder freuen, nämlich Cornelia, Simone und Manuel. Auch vier Enkelkinder sind die Freude der Großeltern. Mit der Arbeit unter der Erde verdiente Daut den Lebensunterhalt für seine Familie. Sein Berufsleben als Bergmann begann bereits mit 16 Jahren im Pegnitzer Bergwerk "Kleiner Johannes".

Weil er der Jüngste unter seinen Arbeitskollegen war, handelte er sich den Spitznamen "Piccolo" oder "Pik" ein, der ihm bis heute bei den Insidern blieb. Als 1966 das Pegnitzer Bergwerk dicht machte, wechselte Konrad Daut zur Maxhütte nach Auerbach. Hier waren dann die Gruben Maffei und Leonie seine Arbeitsstellen bis zu deren Schließung.

Ein Vereinsmensch


Der Jubilar ist ein Vereinsmensch. Selbstverständlich ist er Mitglied beim Knappschaftsverein Auerbach sowie bei der Knabenkapelle. In Michelfeld freuen sich über seine Zugehörigkeit der ASV, Schützenverein D'Speckbachpelzer und der Tennisclub Langgräfe. Beim Letztgenannten war er 15 Jahre Platzwart. Auch mit 80 Jahren legt Konrad Daut die Hände nicht in den Schoß. Sein Garten ist seine Freude. Stolz ist er auf seine Rosen, die er besonders hegt und pflegt. Er hält das Haus in Ordnung und wenn ihn die Nachbarn brauchen, ist er ebenfalls zur Stelle.

Zum Ehrentag kam auch 2. Bürgermeister Herbert Lehner. Einen Geschenkkorb überreichte Fritz Schreg als 2. Vorsitzender des Bergknappenvereins. Vom ASV Michelfeld gratulierte Vorsitzender Dieter Hofmann mit einem Blumengebinde. Die Geburtstagsfeier von Konrad Daut beendete am Abend die Knabenkapelle Auerbach unter Leitung von Ludwig Riedhammer mit schmissigen musikalischen Variationen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Michelfeld (1339)Bergmann (7)Konrad Daut (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.