Arbeiten an der Kreisstraße AS 43 in Richtung Gunzendorf begonnen
Drei Monate Bauzeit

Mit Rücksicht auf den Tag der offenen Gartentür, der Ende Juni Tausende Besucher nach Gunzendorf führte, rollten die Baumaschinen an der AS 43 erst jetzt an. Bild: swt

Begonnen haben die Arbeiten an der Kreisstraße AS 43 im zweiten Bauabschnitt. Hier wird die Straße in Richtung Gunzendorf ausgebaut und mit einem Radweg ergänzt.

Der Ausbau der AS 43 zwischen Ohrenbach und Gunzendorf war auf Juli verschoben worden, da der Tag der offenen Gartentür Ende Juni noch viele Besucher lockte und ein Verkehrschaos verhindern werden sollte. Die Fahrbahn wird verbreitert, ein Geh- und Radweg geländegängig angepasst.

"Gewisse Beeinträchtigungen sind zu erwarten, da die beiden Teilabschnitte jeweils nur mit einer Vollsperrung zu bearbeiten sind", erklärte Markus Simon im März den Besuchern der Bürgerversammlung. Zunächst wird vom Ortsausgang Ohrenbach bis zur Einfahrt Steinamwasser gebaut; danach folgt der zweite Abschnitt bis Ortseinfahrt Gunzendorf. Zeitgleich wird die Stadt Auerbach die Gemeindeverbindungsstraße Gunzendorf - Penzenreuth in Angriff nehmen. Eigentlich war der Baubeginn für Anfang April geplant.

Die Bauzeit ab Juli wird mit drei Monaten veranschlagt, so dass die Arbeiten vor Beginn der Schlechtwetterperiode abgeschlossen werden könnten. Die Umleitung führt über Ligenz und Altzirkendorf. Eine Natur-Ausgleichsmaßnahme wird bereits im Bereich der Kreuzung Steinamwasser-Ortlesbrunn zeitnah erfolgen. Ein Teilstück des Kanals an der Ortseinfahrt Gunzendorf muss ebenfalls erneuert werden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.