Band Adonai aus Augsburg führt in Nacht mit Gott ein
Kreuzweg in Liedern

Eine beeindruckende musikalische Kreuzwegbetrachtung bot Adonai, die Jugend-2000-Band aus Augsburg, in der Pfarrkirche. 15 moderne Lieder handelten von den 14 Kreuzwegstationen sowie der Auferstehung. Links Ulrike Zengerle, die Gesangssolistin im Chor der Band. Bild: sck

Eine "Nacht mit Gott" feierte die katholische Pfarrei Auerbach. Angelehnt an die letzten Tage der Passionszeit, ergänzte dieses Mal eine Kreuzwegbetrachtung mit der Band Adonai aus Augsburg in der Pfarrkirche das Programm. Schwester Miriam von den Schulschwestern forderte auf, sich vom Chor und der Band mit hineinnehmen zu lassen ins Leiden Christi.

Die Texte zum Kreuzweg lasen Sabine Sieber und Stefan Heberl mit Pater Markus Flasinski. Die 15 modernen Lieder zum Kreuzweg, bei dem sich an die 14 Kreuzwegstationen die Auferstehung anschließt, stammen von Ulrike Zengerle, der Gesangssolistin im Chor der Band. Eine Lichterprozession zur Mutterhauskirche schloss sich an. Nach einem Imbiss an der Klosterpforte folgte eine Katechese von Weihbischof Reinhard Pappenberger aus Regensburg, der auf die Stunde der Barmherzigkeit einstimmte. Sie gewann im Jahr der Barmherzigkeit eine eigene Bedeutung.

Die letzten Minuten des zu Ende gehenden Tages waren dem Nachtgebet der Kirche, dem Komplet, gewidmet. Vor der Monstranz bestand danach, dem Motto "Nacht mit Gott" folgend, bis in den Morgen hinein die Gelegenheit zur stillen persönlichen Nachtanbetung.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nacht mit Gott (1)Adonai (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.