Bau startet am Montag

Auf den rot markierten Trassen werden die Rohre für die Glasfaserkabel verlegt. Sie sollen den Bürgern im Auerbacher Umland den Zugang zum schnellen Internet bahnen. Der Anbieter kündigt Übertragungsraten von 30 bis 100 Mbit/s fürs Herunterladen von Daten und 2 bis 10 Mbit/s für Uploads an. Repro: hfz

Orange Holzpflöcke sind die Vorboten. In gut einem halben Jahr nehmen Daten im Auerbacher Land so richtig Tempo auf.

Bereits im Februar erhielt die Stadt Auerbach die Zusage über einen Zuschuss von 900 000 Euro zu den Gesamtkosten von 1,23 Millionen Euro für den Breitbandausbau. Der Auftrag ging an die NGN FiberNetwork KG in Zusammenarbeit mit der Weigand Bau GmbH sowie dem Dienstanbieter süc//dacor GmbH. Zwischenzeitlich ist die Feinplanung abgeschlossen. Dem Start der Tiefbauarbeiten am Montag, 5. September, stehe nichts mehr im Weg, teilte die Stadt Auerbach am Freitag in einer Presse-Info mit.

Demnach schließt die verantwortliche Firma Weigand Bau GmbH aus Königshofen an die Bestandstrasse nördlich von Mühldorf an und baut anschließend Richtung Süden aus. Sie verlegt Kabelschutzrohre und bringt darin Glasfaserkabel ein. Orange Holzpflöcke beziehungsweise orange Farbe markieren den Verlauf. Parallel dazu erfolgt die Aufstellung der Multifunktionsgehäuse. Die Gruben davor werden einige Wochen offen stehen, da hieran verschiedene Gewerke arbeiten.

"Die Firma Weigand Bau versucht Störungen wie etwa Verkehrsbehinderungen oder Lärmbelästigungen, die zwangsläufig durch Bauarbeiten verursacht werden, so gering wie möglich zu halten und informiert die Betroffenen rechtzeitig vor Ort", heißt es in der Pressemitteilung der Stadt. Fragen zum Bau beantwortet der Projektleiter Christian Götz, der unter 09761/91 00-0 oder 0170/7 88 81 41 erreichbar ist. Dem Baufortschritt angepasst, werde der Dienstanbieter, die Firma süc//dacor aus Coburg, in Informationsveranstaltungen die Vertragsmodalitäten zu Telekommunikations- und Internetdienstleistungen darlegen.

In Betrieb geht das Breitbandnetz der Planung nach Ende Februar 2017. Dann sollen den angeschlossenen Stadtteilen Übertragungsraten von 30 bis 100 Mbit/s im Downloadbereich und 2 bis 10 Mbit/s im Upload zur Verfügung stehen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.