Dorfkapelle in Nitzlbuch besteht seit 100 Jahren
Ort der Gemeinschaft

Salesianerpater Dieter Putzer, gebürtig in Nitzlbuch, feierte den Wortgottesdienst anlässlich der 100-Jahr-Feier der Dorfkapelle. Bilder: cs (2)

Nitzlbuch. Das 100-jährige Jubiläum der Kapelle in Nitzlbuch stand am Samstag im Blickpunkt eines Dorffests. Nach längerer Pause soll dessen Tradition wieder aufleben. Dem gemütlichen Beisammensein bei Kaffee, Kuchen, Grillspezialitäten und Wildsau aus dem Backofen ging ein Wortgottesdienst mit Pfarrer Dieter Putzer voraus. Musikalisch wirkten die Nitzlbucher Frauen und Lukas Brendel an seiner Trompete mit.

Als ihre drei Söhne 1914 in den Krieg zogen, gelobte die Witwe Anna Kugler, bei deren Rückkehr eine Kapelle zu bauen. Zwei Jahre kamen sie gesund in die Heimat zurück, und die Bäuerin löste ihr Wort 1916 als gemeinsames Projekt mit dem Nachbarn Franz Schindler ein. Bis heute versammeln sich hier die Nitzlbucher zu Andachten, Rosenkranz und Kreuzweg. "Diese kleine Kapelle kann auch für die Gemeinschaft stehen", betonte der Geistliche, der in Nitzlbuch zur Welt gekommen ist.

Seit drei Jahren wirkt Putzer als Seelsorger in Bamberg im Pfarreienverbund St. Gangolf/St. Otto/Maria Hilf. Zugleich fungiert er als Pastoralleiter des Don-Bosco-Jugendwerks und als Wallfahrtspräses. Die Aufgabe als Jugendpfarrer für die Stadt Bamberg, die ihm Erzbischof Ludwig Schick kürzlich antrug, nahm der 54-jährige Salesianer allerdings nicht mehr an.

Den festlichen Rahmen nützte der Frauenkreis Nitzlbuch, um seine Leiterin Monika Schindler zu verabschieden. Karin Kugler überreichte einen Rosenstock und dankte für alle geleisteten Dienste. Sie reichten vom Rasenmähen über 29 Jahre rund um die Kapelle bis zum Vorbeten bei Andachten, Rosenkranz oder Kreuzweg. Bei Sterbefällen brachte sie die traurige Nachricht von Haus zu Haus. Vorbeterin will Monika Schindler vorerst noch bleiben.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nitzlbuch (241)Pfarrer Dieter Putzer (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.