Einbruch in Stall
Unbekannter tötet Kalb und versucht eine Kuh zu entwenden

Symbolbild: dpa
Vermischtes
Auerbach in der Oberpfalz
31.12.2015
3215
0
In der Nacht vom 30. zum 31. Dezember versuchten vermutlich mehrere - mindestens zwei - Täter aus der Offenstallhaltung eines Landwirts eine hochträchtige Kuh zu entwenden. Der Stall liegt an der Verbindungsstraße von Welluck und Sand.

Die Täter schlitzten einen Planenvorhang an der abgelegenen Stallseite auf und drangen in das Gebäude ein. Einem freilaufenden Tier legten die Unbekannten eine aus einem etwa fünf Meter langen Stromkabel gebundene Schlinge um den Hals. Damit führten sie die Kuh aus dem Stall. Aufgrund der festgestellten Spuren geht die Polizei laut Mitteilung davon aus, dass das Tier in der weiteren Umgebung des Stalls herumlief und wieder zurückkehrte.

Am Silvestertag stellte der Landwirt fest, dass eine seiner Kühe - derzeit hochträchtig - außerhalb der Gatterbereichs im Gang stand. Weiterhin wurde mit einem großen Bolzenschneider der Verschluss eines Gatters abgezwickt sowie ein etwa acht Monate altes Kalb herausgetrieben und außerhalb des Stalls getötet. Außerdem wurde aus dem Keulenbereich Fleisch herausgeschnitten.



Sachdienliche Hinweise nimmt die PI Auerbach unter der Telefonnummer 09643/92040 zu folgenden Fragen entgegen:

Wurde im angegebenen Zeitraum 30.12.15, 19.00 Uhr bis 31.12.15, 06.00 Uhr etwas Verdächtiges im Bereich des Kuhstalls zwischen Welluck und Sand bemerkt?
Befanden sich dort Personen oder Fahrzeuge?
Wurde das Gelände eventuell schon vorher ausspioniert?
Weitere Beiträge zu den Themen: Polizei (1552)Landwirtschaft (135)Einbruch (124)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.