Geplatzte Lokalschau beschäftigt die Geflügelzüchter noch immer
„Von uns aus gesehen ein Reinfall“

Die Ehrennadel in Silber nahm Gerhard Kraus (rechts) entgegen. Simone Sloan hielt den Pokal für die Vereinsmeisterin auf Hühner in den Händen: Bei der Bewertung der Lokalschau hatte sich ein Rechenfehler eingeschlichen. Mit im Bild (von links) stellvertretender Vorsitzender Christian Ernst und Vorsitzender Günter Rupprecht. Bild: cs

Eigentlich wollte Günter Rupprecht den Vorsitz des Geflügelzuchtvereins abgeben. Deshalb standen bei der Hauptversammlung am Sonntag Neuwahlen auf der Tagesordnung. Er ließ sich aber noch umstimmen, und so blieb das Führungsteam - bis auf zwei Ausnahmen - zusammen. Die Ausstellungsleitung übernimmt Olaf Müller, die Aufgaben als Jugendobmann teilen sich Susanne Zitterbart und Simone Sloan.

Noch länger bleibt dem Verein die geplatzte Lokalschau 2015 in Erinnerung. "Von uns aus gesehen ein Reinfall", zog der Vorsitzende rückblickend als Fazit. Nach tagelangen Aufbauarbeiten durch Gerhard Kraus, Silvia Karl und Günter Rupprecht folgte das Einlassverbot des Landratsamts. Grund war der Ausbruch der aviären Influenza in einem Geflügelzuchtbetrieb in Cham. Ihr fiel auch die Kreisschau in Neukirchen zum Opfer.

Neben der Zucht galt es, die Gartenanlage rund um das Vereinsheim am Meiergraben in Schuss zu halten. Olaf Müller und Holger Schäfer überprüften die Wasseruhren und Anschlüsse; wo es nötig war, reparierten sie diese auch gleich. Außerdem installierte die Stadt neue Wasseruhren im Vereinsheim Laube. Eine getrennte Wasserführung für Gastronomie und Gärten dürfte die Probleme nun dauerhaft ausgeräumt haben, hoffen die Verantwortlichen.

Hahnenkrähen kommt an


Guten Anklang hat das Hahnenwettkrähen im August gefunden. Bei der Organisation brachte sich Susanne Zitterbart tatkräftig mit ein. Zuchtwartschulungen und der Besuch von Ausstellungen rundeten das Jahresprogramm ab.

Acht aktive Mitglieder zogen 50 Hühner und 60 Zwerghühner nach, berichtete der Zuchtwart für Hühner, Gerhard Kraus. Der vereinseigene Brutautomat kam fünf Mal erfolgreich zum Einsatz. Kraus' Appell zielte darauf, die Impftermine zu beachten. 2015 liefen vier Aktionen gegen die Newcastle-Krankheit.

Taubenzuchtwart Walter Deinzer ließ noch einmal die Vorgänge bei der Absage der Lokalschau Revue passieren. Er bedauerte, dass sich die Taubenzüchter im Verein auf dem Rückmarsch befinden, wobei den Ergebnissen zufolge sehr gutes Tiermaterial geboten sei: "ein Verdienst der renommierten Züchter". In Personalunion verwaltet Deinzer auch die Vereinskasse. Die Revisoren Karl Wichtrei und Silvia Karl bestätigten ihm vorbildliche Arbeit. Die nächste Monatsversammlung steht für Sonntag, 14. Februar, um 17 Uhr im Vereinsheim Laube auf dem Programm. Die Lokalschau 2016 soll am Wochenende 26./27. November über die Bühne gehen. Mit der Ehrennadel in Silber des Verbandes Bayerischer Rassegeflügelzüchter wurde Gerhard Kraus ausgezeichnet.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.