Hauptversammlung der Feuerwehr Ranzenthal
Auf die Treuen ist verlass

Die Feuerwehr Ranzenthal kann auf seine Mitglieder zählen. Dafür gab es entsprechende Ehrungen, unter anderem von Kreisbrandinspektor Peter Deiml (hintere Reihe, Dritter von links). Bild: swt

Gut besucht war die Hauptversammlung der Feuerwehr Ranzenthal mit 32 aktiven Wehrmännern und zehn Frauen. Vorsitzender Rupprecht Georg blickte kurz auf das vergangene Jahr zurück. Der Höhepunkt waren die Ehrungen.

Ranzenthal. Georg bedankte sich bei allen Mitgliedern für die tatkräftige Unterstützung das ganze Jahr über. Von 16 Terminen war das Gurkenfest im Mai der Höhepunkt. Dazu kamen zahlreiche Sitzungen und die Übungen.

Die Feuerwehr hat in zwölf Winterparkas investiert, die in der kalten Jahreszeit bei der Teilnahme am Volkstrauertag oder bei Beerdigungen getragen werden. Auch neue T-Shirts wurden gekauft, die zum großen Teil von der Firma AST (Agrar Service Team) aus Ligenz gesponsert wurden. Kommandant Michael Lengenfelder bedankte sich bei der Stadt Auerbach für die genehmigte Investition in eine neue Tragkraftspritze. Die geplante Einsatzübung bei der zweiten Auerbacher Brandschutzwoche war für ihn eine große Herausforderung, wie er sagte. Bei der Übung waren vier Wehren mit rund 70 Einsatzkräften beteiligt. Damit für das Einsatzfahrzeug jederzeit Fahrer anwesend sein können, wurde von Jonas Pfab, Werner Lehner und dem Kommandanten selbst erfolgreich die Prüfungsfahrt abgelegt. Lengenfelder würdigte auch Gerätewart Josef Kraus für die Pflege des Einsatzfahrzeugs und den winterlichen Räumdienst.

Höhepunkt des Abends war die Ehrung von Mitgliedern für 25 und 40 Jahre aktiven Dienst, die von Kreisbrandinspektor Peter Deiml und dem Feuerwehrbeauftragten der Stadt, Josef Lehner, vorgenommen wurde. Für 25 Jahre wurden Thomas Braun und Gerhard Lengenfelder geehrt. Für 40 Jahre erhielten Albert Hasmann, Gerhard Sporrer und Hans Pfab die Auszeichnung. Für sie gab es vom Kreisbrandinspektor einen Gutschein für eine Woche im Feuerwehrerholungsheim in Bayerisch Gmain. Dies wurde ergänzt mit jeweils einem weiteren Gutschein von der Stadt Auerbach, damit die Wehrmänner ihre Gattinnen mitnehmen können.
Weitere Beiträge zu den Themen: Feuerwehr (1102)Ranzenthal (18)Einsatz (20)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.