Hauptversammlung der Ortsgruppe der Naturfreunde Auerbach mit Ehrungen
Flembachhütte der Dreh- und Angelpunkt

Für die langjährigen Mitglieder der Naturfreunde Auerbach gab es Geschenke und lobende Worte, vom Vorsitzenden Roland Friedl (links) und Bürgermeister Joachim Neuß (rechts). Bild: swt

212 Mitglieder hat die Ortsgruppe der Naturfreunde in Auerbach, eine stolze Zahl, seit Jahren steigend. Vorsitzender Roland Friedl hatte diese und weitere Informationen im Gepäck bei der Jahreshauptversammlung am Samstagabend im Gasthaus Deml. Vier Neuzugängen stehen drei Austritte gegenüber. 63 Kinder und Jugendliche sowie 149 Erwachsene gehören dem Verein an.

50- und 60-Jährige


Bei den Mitgliedern ist besonders die Gruppe der zwischen 50 und 60-Jährigen stark vertreten, gering ist der Nachwuchs bis zehn Jahre. Friedl appellierte an die Versammlung, kräftig Werbung zu machen.

In 376 Bildern ließ Friedl das vergangene Jahr Revue passieren, viele Unternehmungen, Arbeitsdienste und Veranstaltungen prägten das Jahr. Skitouren, Motorradausflüge, Mountainbiken oder Klettern waren im Angebot.

Dazu kamen der Tag der offenen Hütte oder der Vatertag auf der eigenen Flembachhütte. 34 Dienste waren dort zu verzeichnen, über 300 Arbeitsstunden wurden absolviert. Angeschafft wurden Tassen mit dem Naturfreunde-Logo.

Auf dem Programm standen auch Ehrungen. Andreas Wilhelm und Stefan Wilhelm sind seit 25 Jahren dabei, Hans Beyer, Franz Heringklee, Anni Rupprecht und Gabi Scholz seit 40 Jahren. Friedl gratulierte mit Urkunden und Präsenten.

Wanderführer Andreas Wilhelm ließ die zahlreichen Touren Revue passieren, ebenso die Vereinsfahrt. In diesem Jahr fahren die Naturfreunde an den Neusiedler See, das Angebot ist seit langem ausgebucht. Sportlehrwartin Martina Deinzer zählte über 42 Übungseinheiten, 265 Teilnehmer waren bei 21 Skigymnastikstunden, 138 beim Nordic Walking mit dabei. Eine Skifahrt zum Wilden Kaiser fand leider keine Resonanz.

Jugendleiter Michael Beyer erinnerte an den Hüttendienst der Jugendlichen und den Projekttag an der Mittelschule, der gut besucht war. Sehr begeistert über den Veranstaltungsmarathon der Naturfreunde zeigte sich Auerbachs Bürgermeister Joachim Neuß.

Zum Ende der Versammlung gab Roland Friedl noch einen Ausblick auf die Veranstaltungen 2016 bekannt und informierte die Versammlung über eine geplante Beitragserhöhung im Jahr 2018. Diese wird nötig, weil Bund und Land ihre Beiträge erhöhen, betonte er.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.