Hauptversammlung des Motorsportclubs
Ehre für den MSC-Mitbegründer

Einstimmig wurde die Ernennung von Franz Steubl (rechts) zum Ehrenmitglied des MSC bei der Hauptversammlung beschlossen. Damit werden seine Verdienste um den Verein gewürdigt, den er 1978 als Gründungsmitglied mit aus der Taufe hob. "Seit dieser Zeit steht", so Vorsitzender Wittmann, "der frühere aktive Ralleyfahrer dem MSC immer aufgeschlossen gegenüber, auch als Sponsor." Für 20 Jahre Treue zum MSC wurde Helmut Sebald (nicht im Bild) ausgezeichnet. Bild: cs

Der Motorsportclub muss sich mit seinen Leistungen und Erfolgen nicht verstecken. "Es gibt nicht sehr viele Orts-Clubs, die solch ein Spektrum vorweisen können und so aktiv in der Breitenarbeit tätig sind wie hier in Auerbach", zeigte sich der Vorsitzende des ADAC Nordbayern, Herbert Behlert, bei der Hauptversammlung beeindruckt.

"Wir wissen, was sie leisten", überbrachte er mit den Grüßen des Gesamtvorstandes auch den Dank. Beim MSC Auerbach finde man alles, auch ein harmonisches Clubleben und, mit Blick auf das Ranking-Ergebnis des ADAC Nordbayern, gute Platzierungen der Aktiven. Dass es so weitergeht und der Name auch künftig so positiv nach außen getragen werde, aber auch der Mitgliederzuwachs anhält, wünschte Behlert nach dem Motto "gemeinsam werden wir noch stärker."

Eigenes Vereinsheim


gehöre laut Behlert auch zu den wenigen Clubs, die auf ein eigenes Vereinsheim zurückgreifen können. Man könne die Arbeit durch Ehrenamtliche nicht hoch genug einschätzen.

Als ein Jahr mit viel Arbeit erwies sich 2015 im Rückblick des Vorsitzenden Dieter Wittmann. Der erste Verkehrsinfoabend stand unter dem Motto "Anhängerversicherung", weitere sind vorgesehen. Geplant sind 2016 im April ein Einsteigerlehrgang im und der 50. Jugendkartslalom am Freibad, im Sommer die Teilnahme am Ferienprogramm und am Sportfest des SC Glückauf. Der 51. Jugendkartslalom wird wie auch Aktionen in den Schulen sowie das Oldtimertreffen im September über die Bühne gehen. Für den Herbst ist der ADAC-Prüfdienst angesagt.

Das Spektakel mit nostalgischen Automobilen, so kündigte Wittmann an, sei allerdings nicht mehr in der bisherigen Form machbar. Aufräumarbeiten in seiner Kfz-Werkstatt, Auf- und Abbau für das Treffen sind zu zeitaufwendig. Leonie soll aber weiterhin Veranstaltungsort bleiben.

Die Jahres-Sportehrung wird sich im November einreihen. Ziel einer Tagesfahrt gemeinsam mit der Verkehrswacht soll die Landeshauptstadt sein mit Museumsbesuch und Abstecher zum Olympiapark. Außerdem spielt man mit dem Gedanken über ein Modellrennbahnturnier in dem 2015 aufgepeppten und erweiterten Vereinsheim. Derzeit wird noch die Toilettenanlage saniert. Fuhrpark und Ausrüstungsgegenstände sind jetzt kostenlos in einer Doppelgarage eingestellt.

Spende übergeben


Entsprechend den im Vorjahr gefassten Beschlüssen wurde eine Spende an das BRK übergeben und eine Grundstücksanfrage an die Stadt gestellt. "Mit einer negativen Auskunft des Bürgermeisters", informierte der Vorsitzende. Sponsoren ermöglichten den Ankauf eines gebrauchten Karts. Höchst erfreut zeigte sich Wittmann über die vielen Erfolge der Motorsportler, vorneweg Aushängeschild Christian Bachmann als Deutscher Meister und Sebastian Bachmann, Sieger im Bayern-Cup. Zum fünften Mal in Folge schaffte es der MSC, die Mannschaftswertung im NOB-Pokal zu gewinnen. "Wir sind glücklich mit dem 8. (2014) und 12. Platz (2015) im ADAC-Ranking unter 143 Ortsclubs."

125 Mitglieder


Bei 15 Eintritten und zwei Austritten zählt der MSC 125 Mitglieder, davon sind 22 Jugendliche. Über das positive Ergebnis beim Kassenbericht, zu dem auch der ADAC durch Zuschüsse beitrug, kam nicht nur bei Schatzmeisterin Bianca Bachmann Freude auf. Einstimmig unterstützten die 30 Stimmberechtigten den Antrag des Vorsitzenden auf Ernennung des MSC-Mitbegründers und langjährigen Sponsors Franz Steubl zum Ehrenmitglied.

Eine Kostenpauschale


Grünes Licht gab es auch für die vom Vorstand eingebrachte Erhebung einer Kostenpauschale von 147 Euro pro Jahr für neue Jugendkartslalom-Fahrer. "Das wird von uns schon seit Jahren so praktiziert", reagierte Vorsitzender Dieter Wittmann auf ein Schreiben des ADAC hinsichtlich der Möglichkeiten von Zukunftsperspektiven eines Vereins.

Über die Termine des Mogo-Teams informierte Thomas Kormann. Am Sonntag, 24. April, steht ein Motorrad-Fahrsicherheitstraining auf dem Freibadparkplatz in Zusammenarbeit mit MSC, TÜV, Wasserwacht, Fahrschule Jäckl und ASB an. Treffpunkt zur gemeinsamen Anfahrt zum Motorradgottesdienst am 5. Juni um 11 Uhr auf Maffei ist um 10 Uhr auf dem Aldi-Parkplatz.
Weitere Beiträge zu den Themen: MSC Auerbach (7)Bachmann (4)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.