Hauptversammlung des OGV Michelfeld
Bereit fürs Gartenjahr

Für treue Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins gab es Lob und Urkunden. Bild: eb

Für die Gartenarbeit ist es noch zu kalt, dafür trafen sich die Mitglieder des Obst- und Gartenbauvereins zur Hauptversammlung. Vorsitzender Christian Maier hielt Rückschau auf ein erfolgreiches Jahr 2015, wies aber auch auf mehrere Termine hin, denn: "Vereinte Unternehmungen stärken das Gemeinschaftsgefühl."

Michelfeld. Die Aktionen begannen im Berichtszeitraum mit dem Heilfasten. Dann traf man sich zum Binden der Palmbüschel, die bei den Gottesdiensten am Palmsonntag zum Kauf angeboten wurden. Am Marterl beim neuen Radweg wurden vier Feldahornbäumchen gepflanzt und eine Sitzbank aufgestellt. Bei der Einweihung des Radweges waren auch die Gartler vertreten.

Wanderung und Ausflüge


Eine Maiwanderung führte aufs Walberla. Teilgenommen wurde an einer Wildkräutertour des Fränkischen-Schweiz-Vereins Pegnitz und am Bienenlehrgang Büchenbach. Ein Tagesausflug führte mit den Siedlern nach Regensburg. Wissenswertes konnte man erfahren bei einem Baumschneidekurs auf dem Hammerberg. Im August wurden wieder Kräutersträuße gebunden, die am Fest Mariä Himmelfahrt verkauft wurden.

Drei Landkreise


Das Pflanzen eines "Grenzbaumes" am Schafsteg gehörte eigentlich in den Bereich Heimatkunde, weil dabei drei Landkreise wie Amberg-Sulzbach, Bayreuth und Nürnberger Land in Verbindung gebracht wurden. Diese Aktion war mit viel Arbeit verbunden. Neben dem Fluss Pegnitz musste erst einmal der richtige Platz für das Gehölz hergerichtet werden.

Die Pflanzung des Bäumchens erfolgte dann einige Tage später bei der Aktion Ferienprogramm. Die Jugend durfte bei der Einbringung des Stammes ins Erdreich helfen und war darauf mächtig stolz. Christian Maier, bekannt als naturverbundener Zeitgenosse, erstellte eine Beschreibung über diese Aktion, wo auch die Wanderer sich informieren können.

Der Erntedanktisch in der Pfarrkirche Sankt Johannes wird seit etlichen Jahren vom Obst- und Gartenbauverein erstellt und stets von den Kirchgängern mit lobenden Worten honoriert. Nach einigen Jahren fand wieder eine Pflanzentauschbörse statt, die aber mehr Besucher verdient hätte. Dafür wurde die 20-Jahr-Feier des Obst- und Gartenbauvereins Michelfeld zu einem vollen Erfolg.

Margit Voh berichtete über den Kassenstand, der mit einem kleinen Minus abschloss. Die Revisoren Hans Schmiedl und Georg Speckner sprachen von einer einwandfreien Buchführung. So folgte die einstimmige Entlastung. Der Obst- und Gartenbauverein hat 58 Mitglieder.

Binden von Palmbüscheln


Die Vorschau beinhaltet mehrere Termine. So wird bereits am Mittwoch/Donnerstag, 16./17. März, wieder zum Binden der Palmbüschel eingeladen. Wer sich beteiligen will, ist dazu ins Nasnitzer Feuerwehrhaus eingeladen, wo es auch eine kleine Brotzeit zur Stärkung gibt.

Für 20-jährige Mitgliedschaft beim Obst- und Gartenbauverein Michelfeld wurden Christa Dietl, Christine Höhn-Lindner, Carmen Kaiser, Käthe Schäff, Gertraud Schalanda, Erika Steger, Josef Haberberger und Josef Wittmann geehrt. Seit zehn Jahren ist Anni Schaffer dabei.

Bei der Jahreshauptversammlung sorgten für Unterhaltung Kreis-Gartenfachberater Arthur Wiesmet mit Bild- und Wortbeiträgen "Unser schöner Landkreis". Musiker Toni Plan spielte auf seiner Konzertina und sang dazu lustige Lieder.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.