Kinder- und Jugendtag des Dekanats thematisiert Gerechtigkeit und fairen Handel

Pegnitz/Auerbach. "Die Welt ist bunt" verhieß das Thema des Kinder- und Jugendtags im Dekanat Auerbach. Bildungsreferentin Kerstin Kestler (rechts im Bild) vom erzbischöflichen Jugendamt und ihr 15-köpfiges Team stimmten im Pfarrheim Herz-Jesu rund 30 Kinder und Jugendliche mit dem Film "Farben", den sie in Eigenproduktion hergestellt hatten, auf das Thema ein. Inspiriert von den Farben des Regenbogens, bemalten die Kinder Stofftaschen mit selbstgewählten Motiven. Alle durchliefen dann die vier Workshops: Plätzchen backen mit Katharina Regner, Spiele aus aller Welt mit Martin Krellner, Farbexperimente mit Sabrina Kallus und "Gerechtigkeit" mit Lukas Hofmann. Hier versuchten die Jüngeren, Fair-Trade-Schokolade an Aussehen und Geschmack von bekannten Marken zu unterscheiden. Ältere Jugendliche erfuhren in einem Planspiel zur Kaffeeproduktion, dass Bauern in Entwicklungsländern oft so wenig Geld für ihre Arbeit bekommen, dass ihre Kinder zum Lebensunterhalt der Familie beitragen müssen. Nach der Abendmesse mit Pfarrer Peter Klamt und der Band Sunrise warb die BDKJ-Führung für die bundesweite Ation "Uns geht die Luft nicht aus" gegen ausbeuterische Kinderarbeit. Viele ließen sich mit dem Aktionsballon für eine Bilder-Collage fotografieren, die der Bundesarbeitsministerin Andrea Nahles übergeben werden soll. Bild: sck

Weitere Beiträge zu den Themen: Jugendarbeit (54)Dekanat Auerbach (5)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.