Knabenkapelle besucht die Hornblower im Land zwischen Nord- und Ostsee

Das verlängerte Wochenende mit dem Tag der deutschen Einheit nützte die Knabenkapelle, um den Shantychor Hornblowers im hohen Norden zu besuchen. Ihre Freundschaft vermittelte einst der 2015 verstorbene Ehrenbürger der Stadt Auerbach, Fregattenkapitän a.D. Joachim Rehberg. Untergebracht in der Marineschule Mürwik, absolvierten die Oberpfälzer ein abwechslungsreiches Programm mit den Hornblowern um ihrem Vorsitzenden Peter Nommensen aus Tarp bei Flensburg. Nach einer geführten Wattwanderung mit Blick auf die Insel Föhr und die Halligen führte ein Abstecher nach Tonder in Dänemark. Dabei gab es landesübliche Delikatessen zu probieren, zum Beispiel frisch zubereitete Miesmuscheln aus der Nordsee oder ein originaler Hot-Dog aus Dänemark. Auch ihre Instrumente packte die Knabenkapelle aus. Mit zünftiger Blasmusik heizten sie und Dirigent Ludwig Riedhammer den Nordlichtern bei einem Oktoberfest ein. Dazu gab es bayerische Schmankerln. Eine Ostsee-Schifffahrt in der Flensburger Förde um die Ochseninsel nach Glücksburg leitete den letzten gemeinsamen Abend ein. Es wurden Shanties gesungen und das Versprechen gegeben, die Freundschaft mit der Marinekameradschaft zu vertiefen. Der Draht soll auch erhalten bleiben, nachdem die Bundeswehr 2015 das Patenboot Auerbach außer Dienst gestellt hat. - Im Bild die Knabenkapelle, Mitglieder der Hornblower und Birgitt Rehberg, die Witwe von Ehrenbürger Joachim Rehberg. Bild: hfz

Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.