Landkreismedaille zum Geburtstag von Else Haberberger
Mit 90 noch fit

"Fit wie ein Turnschuh" empfing Elisabetha (Else) Haberberger, die ihren 90. Geburtstag feiern konnte, die Gratulanten, voran 2. Bürgermeister Herbert Lehner. Er überbrachte, auch im Auftrag von Landrat Richard Reisinger, die Glückwünsche und die Landkreismedaille.

Vielen Auerbachern der älteren Generation ist die Jubilarin, eine geborene Götz aus der Unteren Vorstadt, als Ehefrau des "Haberberger-Schmie" bekannt. Ihm gab sie 1948 ihr Jawort, aus der Ehe gingen drei Töchter und ein Sohn hervor. 1992 verstarb Schmiedemeister Hans.

Als Rezept, um alt zu werden, verrät die agile Neunzigerin, die mit Arbeit im Haushalt, den drei Kindern, im landwirtschaftlichen und Schmiedebetrieb und der Betreuung der Eltern über mehrere Jahrzehnte überhäuft war: fröhlich und glücklich sein, maßhalten in der Ernährung und einen festen, bestimmten Tagesrhythmus. Konsequent hält sie auch als Ersatz für Gymnastik, Schwimmen und Kegeln in früheren Jahren ihr Fitness-Programm zu Hause mit Dehn-und Stretchübungen ein, "auch wenn's weh tut". Selbst geflochtene ausgediente Strumpfhosen ersetzen das Theraband. Dazu kommt das tägliche Strampeln für die ehemalige Handballerin auf dem Heimtrainer. Als 18/19-Jährige lief sie (Bomber genannt) in der Verteidigung mit auf. Namen unter den Aktiven wie Hans Angerer, Karl Jasper und Dr. Edgar Rümmele fallen dabei.

So, wie sie ihren Haushalt noch weitgehend führen kann, ist das Allroundtalent Else Haberberger immer noch aktiv. Über ihre Bastel- und Handarbeiten für verschiedene Aktionen freuen sich nicht nur die Kolpingfamilie und der Katholische Frauenbund, sondern auch Enkel, Urenkel und Freunde lassen sich gerne verwöhnen von ihren gestrickten Socken.

Freude mit Gedichten und Gesang - die Begleitung auf der Gitarre lassen die von Rheuma geplagten Hände nicht mehr zu - bereitet sie auch in der von der St.-Johannes-Klinik und der im Sozialpsychologischen Zentrum betriebenen Betreuungsgruppe "Lichtblick". Ihren klaren Geist macht sich der Auerbacher Archivar Jürgen Kugler zunutze. Wenn es um Auskunft zu früheren Auerbachern oder alten Bildern geht, ist Else Haberberger mit ihrem erstaunlich guten Gedächtnis gefragt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.