Lange Auerbacher Volleyballnacht fordert Stehvermögen von Spielern und Zuschauern
Finale beginnt zur Geisterstunde

Bereits seit Januar fiebern die Hobby-Volleyballer ihrem größten Turnier in der Region entgegen. Die Nachfrage nach der Langen Nacht in Auerbach war heuer so groß, dass einige Mannschaften keinen Platz im Feld fanden.

Die Helmut-Ott-Halle ist am Freitag 15. April, ab 20 Uhr wieder Austragungsort für die Lange Volleyballnacht. Zehn Mannschaften, zwei mehr als im Vorjahr, spielen um den Sieg. Sechs Teams kennen sich bereits; vier Neulinge versprechen einige Überraschungen.

Tölpel wieder dabei


Seit vielen Jahren sind die Ammerthaler Tölpel dabei. 2015 belegten sie den dritten Platz und sind ein heißer Kandidat fürs Endspiel. "Uns is wurscht" aus Kirchenthumbach, eine gut eingespielte Truppe, schaffte es im vergangenen Jahr ins Halbfinale wurde Vierter.

ZF im Volleyballfieber


Aus Pegnitz und Umgebung rekrutieren sich die Sandhupfer Bronn und Ohne mich MTV. Beide Teams traten schon viele Male in Auerbach an. Die Firma ZF, so wird gemunkelt, hat das Volleyball-Fieber gepackt. Angefeuert von Kollegen im Publikum, errangen ihre Spieler im ZF-Jubiläumsjahr 2015 einen tollen zweiten Platz. Dieses Mal bekommen sie Verstärkung durch ein zweites ZF-Team vom Standort Schweinfurt, das für einen unternehmensinternen Nervenkitzel sorgt.

Für Überraschungen wollen die im Raum Auerbach noch unbekannten Gäste sorgen. Das sind neben ZF Schweinfurt das Lehrerteam der Realschule Pegnitz und die Mannschaft Meat Man's aus Kümmersbruck.

Andreas Jäger neu formiert


Der Volleyball-Club Auerbach freute sich in der aktuellen Spielzeit über einige neue Spielerinnen und Spieler. Er verstärkte sein erstes Team "Uschis Die Besten" und formierte eine neue zweite Mannschaft "Andreas Die Jäger". Es wird spannend zu sehen, wie gut sich die Kombination aus Erfahrung und jugendlicher Dynamik in der prickelnden Atmosphäre des Turniers behauptet!

Ohne Dame geht's nicht


Mixed-Teams sind vorgeschrieben. Es muss stets mindestens eine Frau je Mannschaft auf dem Spielfeld stehen. Für alle gilt: Spaß und Freude am gemeinsamen Wettkampf stehen immer im Vordergrund.

Alle Akteure sowie der Volleyball-Club Auerbach freuen sich über Unterstützung von vielen Zuschauern, Nachtschwärmern, Sportlern und Fans. Die Gastgeber erwarten wieder einen spannenden Verlauf.

Der Eintritt ist frei. Turnierbeginn in der Helmut-Ott-Halle ist um 20 Uhr, die Platzierungsrunde startet etwa ab 22 Uhr. Das Endspiel findet nach Mitternacht statt.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.