Lehrer und Pensionisten im Elsass und im Schwarzwald unterwegs
Kultur und prämierte Weine genießen

Auf einer der letzten Stationen ihrer Reise versammelte sich die Gruppe um die alte Weinpresse im Hof der Winzergenossenschaft Durbach. Bild: cs

Nach Ostern gehen die Lehrer und Pensionisten mit Freunden und Bekannten traditionell auf eine Lehr- und Studienfahrt. Sie führte diesmal nach Kehl, ins Elsass, nach Straßburg und an den Rand des Schwarzwalds. Auch die 13. Auflage dieser Reise organisierte Willi Schelz.

Nach dem Gottesdienst in der Basilika in Herrieden steuerten die Teilnehmer ihr erstes Ziel an, die Hafenstadt Kehl am Rhein. Sie überraschte manchen mit ihrer bedeutenden Walzdraht-, Stahldraht- und Papierfabrikation. Nur von dort kommen auch die Verbindungsstücke für Ölpipelines.

Über die Europabrücke ging es dann anderntags nach Straßburg in die Hauptstadt des Kontinents, wie die Einheimischen sagen. Sie verweisen dabei auf den Sitz des Europarats, des Europäischen Parlaments und des Europäischen Gerichtshofs für Menschenrechte. Höhepunkt war der Besuch der Kathedrale mit der 14 Meter breiten Rosette an der Westseite. Im Innenraum beeindruckten die wertvollen Glasfenstern, die astronomische Uhr oder der Engelspfeiler. Einige scheuten auch nicht den Aufstieg über 300 Stufen zur ersten Plattform. Auf einer Stadtführung per Bus und zu Fuß durfte "Petit France", die Altstadt Straßburgs, nicht fehlen. Weitere Einblicke vermittelte eine Schifffahrt auf der Ill.

Riquewihr (Reichenweier), eines der schönsten Dörfer Frankreichs, war das Ziel am dritten Tag. Der Ort an der elsässischen Weinstraße wurde zu Fuß und mit der kleinen Tourismusbahn erkundet. Auf der anderen Rheinseite wartete dann Durbach an der badischen Weinstraße. Die Gruppe überzeugte sich davon, dass die Winzer dort zu Recht zu den meistprämierten Erzeugern in Deutschland zählen. Den Rundgang durch die Wein- und Gewölbekeller der Winzergenossenschaft krönte eine Probe des Rebensafts.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.