Neben Luftgewehr und Luftpistole suchen die Michelfelder Schützen jetzt auch ihre Besten im ...
Premiere auf den Spuren Robin Hoods

Würdenträger und Vereinsmeister der Speckbachpelzer zeigten stolz ihre Trophäen. Bild: eb

Alle Jahre wieder küren die Michelfelder Schützen ihre Könige und Meister mit Gewehr und Pistole. Heuer gesellt sich eine neue Disziplin dazu.

Michelfeld. Ein großes Programm erwartete den Schützenverein D' Speckbachpelzer im Gasthaus Schindler. Die Königsproklamation sowie die Ehrung der Vereinsmeister mit Luftgewehr, -pistole und Bogen standen an. Mit den Ergebnissen war Schützenmeister Josef Diertl sehr zufrieden. Sein Stellvertreter Achim Leißner freute sich über das Abzeichen des Deutschen Schützenbundes für besondere Verdienste.

Zum Schützenkönig 2016 wurde Philipp Zinner ausgerufen. Äußere Zeichen dieser Würde sind die Königskette und die Königsscheibe. Seine Ritter sind Mario König und Ingo Kroher. Die Schützenliesl ist Ute Zinner; ihr steht zur Seite Petra Leißner.

Den Platz des Jugendkönigs nahm Tobias Leißner ein. Stolz zeigte er sich mit den gleichen Insignien wie der König. Hersteller und Stifter der Scheiben ist Hans Ziegler. Knickkönige dürfen sich Alfred Linhardt, Tobias Leißner und Peter Zinner nennen.

Als Beste im Lichtgewehrschießen verewigen sich 2016 Simon Leißner und Andreas Paulus in den Annalen des Vereins. Bei den Junioren belegten Florian Diertl und Philipp Zinner die Top-Plätze, in der Schützenklasse Josef Diertl und Achim Leißner.

Ihr Können zeigten in der Damenklasse Ute Zinner und Petra Leißner, in der Altersklasse Thomas Zinner und in der Seniorenklasse freihändig Hans Kohl. In derselben Klasse aufgelegt gewannen Gustav Ott, Hans Schmiedl und Herbert Zinner. Gute Plätze sicherten sich bei Luftpistole offene Klasse Thomas Müller, Josef Diertl und Achim Leißner. Knickmeister wurden Josef Diertl, Ingo Kroher und Achim Leißner.

Mit Pokalen wurden ausgezeichnet Ute Zinner, Ingo Kroher sowie Peter und Thomas Zinner. Über Pokale für die Jugend freuten sich Anna Kroher und Maxima Schmiedl. Bei den Sachpreisen räumten Thomas Zinner, Herbert Zinner und Gustav Ott ab. Die Glückswertung erbrachte ein gutes Ergebnis für Willi Schmiedl, Thomas Zinner und Josef Diertl.

Beim Luftgewehr- und Luftpistolenschießen gingen 44 Teilnehmer an die Stände. Zum ersten Mal gab es bei den Speckbachpelzern auch eine Siegerehrung in der Sparte Bogenschießen. Am vergangenen Samstag suchten auf dem Platz an der B 85 trotz schlechten Wetters von 9 bis 16 Uhr 15 Erwachsene und vier Jugendliche ihre Besten. Schon am Abend bekamen sie die Preise überreicht.

Bei der Jugend mit zehn Meter Entfernung vom Netz waren die besten Bogenschützen Andreas Paulus und Anna Kroher, auf 18 Meter Isabell Lord und Anna Müller. Sie absolvierten drei Durchgänge mit jeweils sechs Pfeilen. Bei den Erwachsenen, ebenfalls aus 18 Meter Entfernung, setzten sich Peter Zinner, Thomas Zinner und Stephan Lord durch.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.