Projekt Power4School in trockenen Tüchern
Wissen über Energie

Die Firma KSB und die Pegnitzer und Auerbacher Realschule haben eine Kooperationsvereinbarung für das Leuchtturmprojekt "Power4School - Schüler entdecken Energie" unterschrieben. Foto: Ralf Münch

Auerbach/Pegnitz. Das Unternehmen KSB hat mit der Auerbacher und Pegnitzer Realschule einen Kooperationsvertrag für das Projekt "Power4School - Schüler entdecken Energie" unterzeichnet. Zukünftig können die Lehrkräfte Funktionsmodelle und Materialien nutzen, anhand derer sie den Jugendlichen anschaulich erklären können, welche Energieformen es gibt und wie Energie hergestellt, weitergeleitet, umgewandelt und verbraucht wird. Somit erarbeiten sich die Schüler ein umfassendes Wissen und verstehen, wie wichtig es ist, sorgsam mit Energie umzugehen, heißt es in einer Mitteilung der Firma. Bei der Unterzeichnung sagte KSB-Standortsprecher Harald Hofmann: "Ich freue mich, dass wir zwei neue Projekte auf den Weg bringen." KSB hat in der Vergangenheit schon mit anderen Schulen und Kindertagesstätten in Pegnitz und Umgebung Wissensfabrik-Projekte gemacht.

Unterzeichner der Kooperationsverträge waren Lioba Endres, Leiterin der Auerbacher Realschule, Christoph Kasseckert, Leiter der Pegnitzer Realschule, und Stephan Schmitz, Personalverantwortlicher des Pegnitzer KSB-Standorts. Das Projekt hat die "Wissensfabrik - Unternehmen für Deutschland" ins Leben gerufen, bei der KSB eines der Gründungsmitglieder ist.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.