Rettungsdienste, Feuerwhr und Polizei stellen einen Blaulichttag auf die Beine
Tauchgang im blauen U-Boot

Ein kleines Feuer wartete darauf, von den Besuchern gelöscht zu werden.

Es wimmelte nur so vor Feuerwehrfahrzeugen, Rettungswagen und Polizeiautos. Grund zur Besorgnis gab es aber nicht.

Zahlreiche Besucher gab es beim Blaulichttag der Rettungsorganisationen in Auerbach. Ein Teil der Pfarrstraße gehörte dem Roten Kreuz, dem Arbeiter-Samariterbund, der Wasserwacht, der Feuerwehr und der Polizei. Sie warteten mit jeder Menge Anschauungsmaterial und Informationen auf.

Bei den Rotkreuzlern war nicht nur das Innere des Rettungswagens zu sehen. Eine Puppe erlaubte einen Blick in das Innenleben eines Menschen. Julian Stefandl erklärte die Organe und ihre Funktionen.

Bei der Auerbacher Feuerwehr versuchten sich Groß und Klein im Kampf gegen einen Brand. Sie machten die Erfahrung, dass der Umgang mit einem Feuerlöscher gar nicht so einfach ist. Laura Haberberger erklärte die Handhabung und griff unterstützend ein.

An ein U-Boot erinnerte der blaue Tauchcontainer der Wasserwacht. Franz Heringklee begleitete einige mutige Zuschauer ins Innere. Dazu legten sie einen Tauchanzug mit voller Ausrüstung einschließlich Sauerstoffflasche an. "Ein tolles Hobby", mutmaßte hinterher mancher. Aber es wurde auch klar, das Rettungstaucher im Ernstfall anstrengende Einsatz absolvieren müssen.

Wichtige Informationen bot die Polizeiinspektion Auerbach, die aufklärte, Tipps gab und den Fragen der Bürger Rede und Antwort stand. Bernhard Ziegler, zuständig für die Verkehrserziehung an Schulen und Kindergärten, hatte viel zu berichten.

Fotoschauwände der Organisationen zeigten Aufnahmen aus Einsätzen und sonstigen Aktivitäten in den Vereinen. Rettungsdienste und Feuerwehren suchten auf diesem ungewöhnlichen Weg auch Nachwuchs, denn sie haben mehr und mehr Probleme, Helfer zu finden. Mit der Resonanz waren die Verantwortlichen durchaus zufrieden.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.