Soldaten- und Kriegerkameradschaft Gunzendorf hält Rückblick und Vorschau
Fleißige Sammler für Kriegsgräber

Steinamwasser. Einen abwechslungsreichen Terminkalender stellte der Vorsitzende Josef Lehner den Mitgliedern der Soldaten- und Kriegerkameradschaft (SKK) Gunzendorf für 2016 vor. Der Traditionsverein zählt 49 Mitglieder. 14 von ihnen kamen zur Hauptversammlung beim Mittler in Steinamwasser.

Den zweiten Platz


Erfolgreich schnitt die SKK vergangenes Jahr beim Kreisvergleichsschießen des Bayerischen Soldatenbunds (BSB) ab. Michael Kiefer (287 Ringe) und Richard Götz (285) führten die Rangliste in der Seniorenklasse an. Die Mannschaft aus Gunzendorf holte sich mit 842 Ringen Platz zwei.

Für geordnete finanzielle Verhältnisse sprach ein kleiner Jahresgewinn. Zustande kam er durch Spenden sowie die Einnahmen aus dem Preisschafkopf und dem Grillfest. Lehner dankte den Helfern, die Geld für die Vereinskasse erarbeiteten. Stolz erinnerte der Vorsitzende an die Verleihung des BSB-Ehrenkreuzes an Erich Kormann sowie des BSB Verdienstkreuzes an die Kriegsteilnehmer Ludwig Götz - er wird im Februar 90 - und Paul Rupprecht, der nur ein Jahr jünger ist.

Zufriedenstellende Ergebnisse hätten die Sammler zugunsten der Kriegsgräberfürsorge verzeichnet. Die SKK Gunzendorf und die übrigen Kameradschaften Auerbachs brachten es auf mehr als 4000 Euro.

Feuchtigkeit steigt


Als ehrenvolle Hauptaufgabe empfinde die SKK die Pflege des Kriegerdenkmals. Jahrein jahraus wird es von Gisela Brunhuber geputzt und mit Blumenschmuck versorgt. Allerdings steige die Feuchtigkeit des Bodens hoch ins Gemäuer und verursache Schäden an Putz und Anstrich. "Heuer ist es deshalb zumindest erforderlich, das Denkmal neu zu tünchen", kündigte der Vorsitzende an. Die Vorschau beinhaltete für Freitag, 22. Januar, den Preisschafkopf. Zum Rosenmontagsball versprechen vier Faschingsnummern, eine Sangesgruppe, ein Ballett und eine Büttenrede unbeschwerte Fröhlichkeit beim Mittler in Steinamwasser.

Saukopf in der Laube


Ein Drei-Tage-Ausflug führt vom 15. bis 17. April nach Bad Füssing und Hartham bei Neuhaus am Inn. Am Freitag, 29. April, gibt es das Saukopfessen in der Gartenlaube beim stellvertretenden Vorsitzenden Peter Dimler. Mit dem Frühschoppen nach der Fronleichnamsprozession will Lehner die Siegerehrung aus dem Kreisvergleichsschießen verbinden. Fester Bestandteil ist die Beteiligung an der Sammlung für Kriegsgräber und an den Feierlichkeiten zum Volkstrauertag. Vor Weihnachten will die SKK gemeinsam mit Feuerwehr, Flembachkickers und Katholischer Landjugend-Bewegung feiern.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.