Sportanglerverein Auerbach ehrt Sieger des Königsfischens im Jubiläumsjahr
Zehn Karpfen an den Angeln

Beim Königsfischen des Sportanglervereins machten (von links) Gerhard Brendel, Georg Sertl, Sebastian Meyer, stellvertretender Vorsitzender Günter Rümpelein, Vorsitzender Werner Purkl, Richard Budzynski, Michael Billmayer und Enrico Pisani die größten Fänge. Bild: sck

Bootstouren auf dem Weiher und Zielwerfen mit der Angelrute machten den Kindern und Jugendlichen beim Jubiläums-Anglerfest in Auerbach am meisten Spaß. Die sportliche Seite der 50-Jahr-Feier ging schon eine Woche davor beim Königsfischen am Stadtweiher über die Bühne.

61 Mitglieder des Sportanglervereins machten sich bereits vor 5 Uhr morgens auf den Weg, um ihre Startkarten zu lösen. Der Angelwettbewerb war von 6 bis 11 Uhr angesetzt. In dieser Zeit lockten 51 Erwachsene und zehn Jugendliche die Friedfische nur mit Angel und Schonhaken zum Anbiss. Der stellvertretende Vorsitzende Günter Rümpelein sprach von einer Hegemaßnahme, bei der Bestand und Größe der Fische im Stadtweiher geprüft werden. Anhand dieser Informationen planen die Gewässerwarte dann die erforderlichen Kalkungen, den Neu-Besatz und die Abfischtermine.

Zehn Karpfen mit einem Gesamtgewicht von 31,4 Kilogramm zogen die Angler an Land. Für das Gesamtgewicht der zur Waage gebrachten Fische erhielten Stefan Lieret 9721 Punkte, Georg Sertl 6520, Sebastian Meyer 5060, Richard Budzynski 3004, Michael Billmayer 2999, Enrico Pisani 2997 und Gerhard Brendel 1593 Punkte. Für sie gab es Angelgeräte und -utensilien als Sachpreise.

Zum Fischerkönig der Herren wurde in diesem Jahr Stefan Lieret mit 5965 Punkten gekürt. Er fing den größten Einzelfisch, einen 65 Zentimeter langen Karpfen mit einem Gewicht von 5900 Gramm. Als Neumitglied errang Enrico Pisani mit 2997 Punkten den Titel des Jugendfischerkönigs. Bei ihm biss ein 47 Zentimeter langer und 2950 Gramm schwerer Karpfen an.
Weitere Beiträge zu den Themen: Königsfischen (8)Sportanglerverein Auerbach (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.