Zusatzvorstellung am Sonntag auf der Freilichtbühne im Klostergarten
Aschenbrödel sehr begehrt

Kultur
Bärnau
23.06.2016
50
0

"Drei Haselnüsse für Aschenbrödel" ist der Renner in der Weihnachtszeit auf allen Fernsehprogrammen. Für Erwachsene und Kinder bestens geeignet und sehr humorvoll aufbereitet, wird das Stück an diesem Wochenende an der Freilichttribüne im Klostergarten aufgeführt. Wegen der starken Nachfrage kommt zu bisherigen Terminen am Freitag und Sonntag, 25./25. Juni, jeweils um 20 Uhr noch am Sonntag, 26. Juni, um 15 Uhr eine Zusatzvorstellung.

Die künstlerische Leitung hat die Schauspielerin und Regisseurin Michelle Völkl. Sie hat das Stück ideenreich und phantasievoll an der herrlichen Kulisse der Freilichttribüne mit den insgesamt 20 Darstellern des Kultur- und Festspielvereins Bärnau vorbereitet. Mehr als 20 ehrenamtliche Helfer waren in den letzten Wochen im Einsatz. Klein und groß sind auf der Bühne dabei, eine ganze Reihe der "Lauerer-Spieler" ist mit von der Partie und zeigt ihre Vielseitigkeit, ob "König" Hermann Fischer oder "Königin" Maria Freundl. In den Hauptrollen Kathrin Wolf als Aschenbrödel und Roman Kraus als Prinz sind Eigengewächse des Vereins zu sehen. Die Stiefmutter Gaby Härtl mit ihrer Bühnentochter, dem Dorchen Anna Weiß, sowie Franz Langner als Lehrer des Prinzen bringen viel Elan in das Stück.

Eva Schwab hat alle Darsteller aus dem Kostümfundus der Stadtbühne Vohenstrauß/Landestheater Oberpfalz wunderbar ausgestattet, so dass die Geschichte einen besonderen Charme versprüht. Musikalisch unterstützt wird das Theater durch die Stadt- und Jugendblaskapelle "Grenzlandbuam Bärnau". Karten gibt es für 10 (ermäßigt 8) Euro bei der Stadt Bärnau und im Geschichtsparkbüro, Telefon 09635/9249975.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.