Aus der Knopffabrik Zwerenz ist ein international agierendes Unternehmen geworden
Auf dem Weltmarkt behaupten

Jürgen Zwerenz erläutert MdB Reiner Meier und Bürgermeister Alfred Stier (von rechts) Produkte und Maschinen seines Unternehmens. Bild: hfz
Lokales
Bärnau
08.05.2015
97
0
Wird am Jahresende bei "Zwerenz Industries GmbH" Bilanz gezogen, bringt es das Unternehmen auf sage und schreibe knapp 200 Millionen gefertigter Produkte. Nicht nur dafür hatte MdB Reiner Meier viel Lob. Er begrüßte das Ansinnen des Firmeninhabers Jürgen Zwerenz, sich im Weltmarkt zu behaupten. "Das zeugt von großem Mut und Durchhaltevermögen."

Zwerenz zeigte modernste Anlagen und Maschinen für die Fertigung von Kunststoffspritzguss- und Zinkdruckgussteilen mit Werkzeugen aus dem hauseigenen Formenbau. CNC-Technik, Präzisionselektronik und voll automatisierte Laseranlagen tragen zur technischen Unterstützung des 40-köpfigen Facharbeiter-Teams bei. Zwerenz, 38 Jahre jung und Familienvater, erklärte dem Abgeordneten, welche Produktgruppen hergestellt werden. Die vor vielen Jahren rein für die Knopfherstellung gegründete Firma hat sich zu einem innovativen, äußerst flexiblen Unternehmen entwickelt.

Neben der Knopffabrikation spezialisiert sich "Zwerenz Industries" auch auf die Fertigung von Kunststoffspritzguss-, Zinkdruckguss- und CNC-Präzisionsdrehteilen und ist auch in der Lasertechnik ein kompetenter Partner für seine Kunden. Meier freute es, als ihm Zwerenz seine Firmenphilosophie "Made in Germany" vorstellte, welche nach wie vor Verkaufsargument Nummer eins sei.

"Unsere Produkte sind das größte Zugpferd für Kunden aus der ganzen Welt", so Zwerenz. Ein weiteres Plus sei der kurze Weg direkt vom Hersteller. Zudem setzt der Firmeninhaber auf Fachpersonal aus der Heimat. Für Reiner Meier ein Grund mehr, den heimischen Firmen seine Anerkennung auszusprechen: "Es ist immer wieder schön, dass die Oberpfälzer und ihre Produkte weltweit einen derart guten Ruf genießen." Diese guten Referenzen haben das Interesse der Weltmarktführer geweckt.

Namhafte internationale Konzerne aus der Automobilbranche, der Medizintechnik, der Fenster- und Möbelindustrie sowie im Haushaltswarensektor und der Spielwarenbranche verlassen sich auf das hohe Qualitätsniveau des Bärnauer Unternehmens. Bei der Knopfherstellung trägt die ständige Verbesserung und Automatisierung der Produktionsabläufe dazu bei, dass an Kleidungsstücken von berühmten Marken wie Betty Barclay, Hatico, Pierre Cardin, Seidensticker sehr oft Knöpfe aus Bärnau verarbeitet sind. "Wir können stolz auf unsere Firmen sein, die mit Flexibilität und Ideenreichtum die Standorte in der Heimat halten", sagte Reiner Meier abschließend.
Weitere Beiträge zu den Themen: Mai 2015 (7906)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.