Bei gefährlichen Einsätzen richtig absichern

Bei gefährlichen Einsätzen richtig absichern Der Lehrgang "Absturzsicherung" fand vor kurzem in Bärnau statt. Dabei sollten die 14 Lehrgangsteilnehmer der Feuerwehren aus Bärnau, Hohenthan, Naab, Plößberg und Schönkirch den praktischen Umgang mit dem Gerätesatz "Absturzsicherung" erfahren. Die 25 Stunden waren in theoretische und praktische Komponenten unterteilt. Zu den Unterrichtseinheiten zählen unter anderem die Knotenkunde, die Auswahl von Sicherungs- und Anschlagspunkten sowie der fachgerechte A
Lokales
Bärnau
18.11.2015
3
0
Der Lehrgang "Absturzsicherung" fand vor kurzem in Bärnau statt. Dabei sollten die 14 Lehrgangsteilnehmer der Feuerwehren aus Bärnau, Hohenthan, Naab, Plößberg und Schönkirch den praktischen Umgang mit dem Gerätesatz "Absturzsicherung" erfahren. Die 25 Stunden waren in theoretische und praktische Komponenten unterteilt. Zu den Unterrichtseinheiten zählen unter anderem die Knotenkunde, die Auswahl von Sicherungs- und Anschlagspunkten sowie der fachgerechte Aufbau einer Sicherungskette. Den größten Teil umfasste der praktische Umgang mit dem Gerätesatz. Nachdem diese Teile im normalen Feuerwehralltag selten verwendet werden, war es sehr wichtig, dass die Feuerwehrdienstleistenden eine fundierte Ausbildung erhalten, um sich bei Tätigkeiten, etwa auf Dächern oder Brücken, entsprechend absichern zu können. Die erlernten Fähigkeiten wurden an einer Brücke der Ortsumgehung und in einer praktischen Prüfung auf dem Gelände der Firma Ziegler, Betzenmühle, und einer theoretische Prüfung im Feuerwehrgerätehaus Bärnau bewertet. Der Lehrgangsleiter Kreisbrandmeister Dieter Höfer und die Kreisbrandmeister Helmut Czepa und Albert Fröhlich konnten allen Teilnehmern die Urkunde zur bestandenen Prüfung überreichen. Ein Dank galt vor allem den Ausbildern von der Feuerwehr Mitterteich, Peter Kraus und Klaus Quast sowie von der Feuerwehr Kötzersdorf Markus Nickl, Philipp Richter und Michael Eldracher. Unterstützt wurde die Ausbildung von der Feuerwehr Tirschenreuth, die ihrer Drehleiter bereitstellte. Im Bild die Teilnehmer mit den Ausbildern und Lehrgangsleitern. Bild: hfz
Weitere Beiträge zu den Themen: November 2015 (9610)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.