Erfolgreich bei Sprengstoff

Die Bundespolizei garantiert Sicherheit: Unser Bild zeigt von links: Richard Seidl, Dr. Alfred Scheidler, Tobias Reiß, Werner Götz, Wolfgang Franz, Wolfgang Kaiser und Reiner Meier. Bild: hfz
Lokales
Bärnau
27.12.2014
5
0

Ob Weihnachtsfeiertage, Neujahrstag oder Ostersonntag. Die Polizeidienststellen sind jeden Tag des Jahres rund um die Uhr besetzt, um die Sicherheit der Bevölkerung zu garantieren. Dafür bedankten sich MdB Reiner Meier und MdL Tobias Reiß bei den Kollegen des Bundes in Bärnau.

"Die Bürger Bayerns sagen: "Bei uns ist es am sichersten. Dazu leistet die Bundespolizei in unserer Region einen wesentlichen Beitrag." Mit diesen Worten dankte Bundestagsabgeordneter Reiner Meier den Beschäftigten des Bundespolizeireviers Bärnau für ihren Beitrag zur Sicherheitsarchitektur im Freistaat.

Die Dienststelle gehört zur Bundespolizeiinspektion Waidhaus und ist unter anderem für die Bekämpfung grenzüberschreitender Kriminalität im Landkreis Tirschenreuth zuständig. Der stellvertretende Inspektionsleiter, Erster Polizeihauptkommissar Wolfgang Franz hieß Meier, den Landtagsabgeordneten Tobias Reiß, den stellvertretenden Landrat Alfred Scheidler und Stadtrat Wolfgang Kaiser willkommen und verlieh seiner Freude über das rege Interesse der Politprominenz Ausdruck.

Franz erläuterte, dass die Inspektion bei bestimmten Deliktsbereichen auch bundesweit in vorderster Front mitspiele. "Bei der erfolgreichen Fahndung nach illegal eingeführtem Sprengstoff (vor allem verbotene Böller) und Waffen belegen Waidhauser und Bärnauer Bundespolizisten von bundesweit 75 Bundespolizeiinspektionen Platz drei", berichtete Franz aus der Statistik.

Schwarzfahrer im Visier

Polizeihauptkommissar Richard Seidl, Leiter der im Bärnauer Revier ansässigen und bayernweit einmaligen "Zentralen Bearbeitungsstelle für Fahrgelddelikte" (ZBFD) berichtete von ihrem einhunderttausendsten Fall. Die ZBFD bearbeitet seit 2009 alle Anzeigen von "Schwarzfahrern" bei der Bahn in Bayern.

Tobias Reiß übermittelte den Dank der Bevölkerung an die Bundespolizei: "Die Menschen sind dankbar, dass es Sie gibt, denn sie tragen wesentlich zur Steigerung ihres Sicherheitsgefühls bei", gab er die Stimmung aus seinem Wahlkreis wieder.

Die Politiker wünschten den Beamten eine friedliche Weihnachtszeit und bedankten sich im Voraus bei denen, die an den Feiertagen als Garanten der Sicherheit ihren Dienst versehen.
Weitere Beiträge zu den Themen: 12-2014 (6638)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.