Grenzlandbuam beim "Neujahrsanblasen" in der Gemeinde unterwegs

Grenzlandbuam beim "Neujahrsanblasen" in der Gemeinde unterwegs (kro) Erste wenige Stunden war das neue Jahr alt, schon hatten die "Grenzlandbuam" ihren ersten Termin zu absolvieren. Die Stadt- und Jugendblaskapelle war am Neujahrstages traditionell zum "Neujahrsanblasen" unterwegs. Die rund 40 Musikanten unter der Leitung von Günther Freundl stoppten beim Bürgermeister, den Stadträten, Pfarrer Johann Hofmann und den Ehrenmitgliedern. Erste Station war Altbürgermeister Peter Hampel, vor dessen Wohnhaus
Lokales
Bärnau
05.01.2015
1
0
Erste wenige Stunden war das neue Jahr alt, schon hatten die "Grenzlandbuam" ihren ersten Termin zu absolvieren. Die Stadt- und Jugendblaskapelle war am Neujahrstages traditionell zum "Neujahrsanblasen" unterwegs. Die rund 40 Musikanten unter der Leitung von Günther Freundl stoppten beim Bürgermeister, den Stadträten, Pfarrer Johann Hofmann und den Ehrenmitgliedern. Erste Station war Altbürgermeister Peter Hampel, vor dessen Wohnhaus wurde der "Triglav-Marsch" gespielt, ehe auf das Neue Jahr noch einmal angestoßen wurde. Insgesamt 23 Stationen mussten die "Grenzlandbuam" "abarbeiten", ehe sie bei Einbruch der Dämmerung im Gasthaus Wettinger in Hermannsreuth ihre letzte Station hatten, dazu gab es noch eine kostenlose Brotzeit. Die Grenzlandbuam wollen mit dieser Aktion ihren Dank dafür ausdrücken, dass sie das gesamte Jahr über sehr unterstützt werden. Beim 3. Bürgermeister Alfred Wolf spielte die Kapelle zum 25. Mal auf, denn Wolf ist seit 25 Jahren im Stadtrat. Als kleines Dankeschön durfte Alfred Wolf die Blaskapelle sogar dirigieren. Bild: kro
Weitere Beiträge zu den Themen: Januar 2015 (7958)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.