Heitere Pflege des Kulturguts

Der OWV-Chor Bärnau unter der Leitung von Gabi Mayerhöfer unterhielt mit Liedern in Mundart. Bild: kro
Lokales
Bärnau
23.10.2015
2
0

Musik und Gesang dürfen beim Jubiläum eines Chores oder einer Musikgruppe nicht fehlen. In der Knopfstadt ist aber auch eine gehörige Portion Humor mit dabei.

Voll besetzt war am Sonntag der restaurierte Saal des Hotel-Gasthofes "Zur Post", in dem der OWV-Ortsverein zu einem unterhaltsamen Nachmittag anlässlich des Dreifachjubiläums der Musik-, der Gesangs- und der Jugendgruppe eingeladen hatte. Alle drei Gruppen feierten ihr 40-jähriges Bestehen.

Vorsitzende Ingrid Leser freut sich nicht nur viele Gesangs- und Musikgruppen, sondern auch die Vertreter der Nachbarvereine sowie allen voran den Vorsitzenden des Hauptvereins aus Weiden, Armin Messner, begrüßen zu können. Leser erinnerte, das sie 1974 mit der Lehrerin Auguste Fischer im Tirschenreuther Kettelerhaus einen Kurs für Volkstanz besuche habe. Frau Fischer sei so begeistert gewesen, dass sie sagte, "das machen wir auch mit unseren Kindern und Jugendlichen". In Kürze wurde ein Kinderchor gegründet und schon bald fand sich auch eine Zither-Gruppe zusammen, dies waren Hannelore Maierhöfer, Karl Bittner, Anni Müller und Traudl Kraus. Zusammen mit dem Kinderchor wurde schon bald der BRK-Seniorennachmittag in der großen Turnhalle mitgestaltet und ein erstes Sänger- und Musikantentreffen mit Kaplan Renner, dem damaligen Kreisheimatpfleger, fand im alten Jugendheim, dem heutigen Pfarr-Remise statt. Es folgten noch viele weitere Veranstaltungen. Später kamen auch viele erwachsene Sänger und Sängerinnen hinzu, die sich dem Kinderchor anschlossen.

Der "Bärnauer Bockl"

20 Jahre leitete Auguste Fischer diesen Kinderchor, beziehungsweise den gemischten Chor, der bei vielen Veranstaltungen dabei und zu hören war. Aus dem Kinderchor wurde eine Kindertanz- und Jugendgruppe, die dann Ingrid Leser übernahm. Seit nunmehr 20 Jahren leitet Gabi Mayerhöfer den Chor. Die Grüße der Stadt übermittelte 3. Bürgermeister Alfred Wolf, der die Glückwünsche zum Dreifach-Jubiläum aussprach und zugleich für die Pflege des kulturellen Guts dankte. Den musikalischen Part dieses gemütlichen Kirwa-Nachmittags eröffneten die "Haastaaz-Musikanten" aus Tirschenreuth mit lustiger und zugleich deftiger Blasmusik. Nicht fehlen durfte der Männergesangverein Bärnau unter der Leitung von Siegfried Kumeth, der mit einigen Liedern zur Unterhaltung beisteuerte.

Mit dabei war auch die OWV-Gesangsgruppe aus Tirschenreuth, die unter anderem mit den Liedern "Bärnauer Bockl" und dem "Kirwa-Liedl" die Besucher unterhielt. Kostproben ihres Könnens gaben die Musikgruppe und die Gesangsgruppe des Bärnauer OWV mit Liedern wie "Auf der Sunnaseitn", der "Leopoldinnen Polka" oder der "Ledragass" und "Es klopft a alta Jaga" oder "Unsa alta Wawa". Amüsant waren auch die gespielten Sketche der OWV-Kinder.
Weitere Beiträge zu den Themen: Oktober 2015 (8435)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.