Mit Konzept in die Zukunft

Mit dieser Mannschaft will der Verein "Via Carolina e.V." auch in den nächsten beiden Jahren erfolgreich den Geschichtspark Bärnau - Tachov weiterentwickeln. Im Bild die Vorstandschaft mit Bürgermeister Alfred Stier, dem Geschäftsführer und wissenschaftlichen Leiter Stefan Wolters und dessen Stellvertreter Dr. Martin Baumeister (beide rechts im Bild). Bild: awo
Lokales
Bärnau
23.03.2015
37
0

Es kehrt wieder Leben ein im Geschichtspark Bärnau - Tachov. Die Winterpause ist vorbei und hinter den Kulissen sind Mitarbeiter, Vereinsvorstand und Mitglieder mit vielerlei Vorbereitungen und Planungen beschäftigt.

Im Jahr 2006 wurde der Verein "Via Carolina e.V." gegründet, nun kann der zwischenzeitlich mehr als 600 Mitglieder starke Verein auf den erfolgreichen Bau des Geschichtsparks zurückblicken und mit neuen Ideen zuversichtlich in die Zukunft schauen. Die bewährte Vorstandschaft wurde wiedergewählt, Alfred Wolf wird weiterhin den Verein als Vorsitzender leiten, als Stellvertreter werden Albert Konrad und Kathrin Roider ihn dabei unterstützen.

Dank an Zeitler

In einem Rückblick zog Wolf ein erfreuliches Fazit und dankte allen, die über Jahre ohne Wenn und Aber dieses einmalige Projekt mit unterstützt und umgesetzt haben. Nach jahrelanger unermüdlicher und äußerst erfolgreicher Aufbauarbeit hatte Dr. Benjamin Zeitler das Projekt im Januar verlassen, um sich beruflich weiterzuentwickeln. Wolf zollte Zeitler großen Respekt, was er alles in den letzten Jahren bewegt hat: Nicht nur die komplizierte Organisation und Abwicklung der Planung, Finanzierung und Verwaltung des regelrecht aus dem Boden gestampften Geschichtsparks, sondern darüber hinaus die Verankerung dieser neuen Attraktion in der näheren und weiteren touristischen Region.

Kompetenzteam

Nun gelte es für den Verein, die Ärmel auf andere Art und Weise hochzukrempeln, Kräfte zu bündeln und den Geschichtspark, aber auch die Region zielorientiert weiterzuentwickeln. Mit einem Kompetenzteam soll die Verantwortung auf mehrere Schultern gelegt werden, und Stück für Stück eine nachhaltige Entwicklung erreicht werden. Ein neues Zukunftskonzept wurde laut Wolf entwickelt und wird in den nächsten Wochen und Monaten auf seine Machbarkeit abgeklopft. Um diese ehrgeizigen und arbeitsreichen Planungen zu stemmen, wurde mit Martin Baumeister ein weiterer Archäologe ins Leitungsteam geholt, der über jahrelange Erfahrung in der universitären Lehre, in Ausgrabungen, vor allem aber in der Museumsarbeit verfügt. Stefan Baumeister sei kein Ersatz für Benjamin Zeitler - den man gar nicht wirklich ersetzen kann - sondern eine essentielle Verstärkung für Stefan Wolters.

Bewährte Führung

Die Vorstandschaft: 1. Vorsitzender Alfred Wolf, 2. Vorsitzender Albert Konrad, 3. Vorsitzende Kathrin Roider, Kassier Edgar Zwerenz, Schriftführer Wolfgang Giehl, Beisitzer Josef Rösch, Walter Schiffl, Fabrice Prockl, Berthold Blumentritt, Günter Daubmeier, Thomas Sporrer, Max Gmeiner, Georg Sollfrank, Herbert Seer, Silvia Suttner und Dr. Peter Mertins. Kassenprüfer sind Gerhard Zeitler und Alois Meindl.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.