Park als Brücke nach Tschechien

Noch liegt das Gelände im Dornröschenschlaf. Das wird sich am Wochenende des 14. und 15. März schlagartig ändern, wenn der Geschichtspark die Saison eröffnet und wieder mit vielen Attraktionen aufwartet. Bilder: Grüner (2)
Lokales
Bärnau
06.03.2015
3
0

Am Wochenende des 14. und 15. März öffnet der Geschichtspark seine Tore für die neue Saison. Die Verantwortlichen haben Visionen für ein neues Großprojekt. Aber auch Dauerbrenner wie "Der Fisch im Mittelalter" am Tag der deutschen Einheit stehen wieder auf dem Programm.

Es ist die dritte Saison, in der der Geschichtspark Bärnau/Tachov mit dem Trägerverein Via Carolina auf eigenen Füßen steht. Mit jeweils gut 20 000 Besuchern jährlich, Sponsorengeldern und Spenden bewege man sich im Bereich der schwarzen Null, verkündet Vorsitzender Alfred Wolf.

Neue Visionen

Auch im Zusammenhang mit einer neuen Vision (Kasten) sei die Entscheidung pro Dr. Martin Baumeister als Nachfolger für Dr. Benjamin Zeitler gefallen. Baumeister solle den wissenschaftlichen Bereich fördern. Nachdem jetzt zwei Archäologen zur Verfügung stünden, könnten sie sich hervorragend gegenseitig ersetzen und ergänzen. Was das rein Wirtschaftliche betreffe, fiele das zwar in den Aufgabenbereich des Neuen aber gleichzeitig sei hier der Verein viel stärker gefordert als bisher.

"Benjamin Zeitler eins zu eins zu ersetzen ist nicht möglich", sagt Vorsitzender Alfred Wolf. Baumeister werde zwar den organisatorischen und wirtschaftlichen Bereich als Verantwortlicher mit übernehmen müssen, unterstützt werde er aber von einem etwa zehnköpfigen Kompetenzteam aus dem Verein, darunter Banker und Betriebswirte.

Dr. Martin Baumeister bestätigt, dass er in verschiedenen Museen schon oft mit Dingen wie Finanzierungen, Planungen und Marketing beschäftigt gewesen war. Nachdem sein Vorgänger ein sehr geordnetes Haus hinterlassen habe, sehe er da keine großen Probleme.

Neben einigen Überraschungen soll heuer der Fokus auch auf den historischen Park in Tschechien gerichtet werden. "Den wollen wir besser als bisher darstellen." Bis zum 30. Juni soll das touristische Infozentrum im Außenbereich des Geschichtsparks fertiggestellt sein. Dort kann dann der Gast Infos zum gesamten Landkreis finden. "Wir arbeiten daran, dass der Geschichtspark künftig viel stärker als Brückenprojekt nach Tschechien wahrgenommen wird", sagt Wolf. Vom 19. bis 21 Juni findet das erste deutsch-tschechische Freundschaftsfest mit einer bayerisch-böhmischen Schlemmermeile statt und erinnert an die Grenzöffnung vor 25 Jahren.

40 Archäologen

Für die Archäologiekonferenz im Juni haben sich bereits etwa 40 Interessierte aus ganz Deutschland und Tschechien angesagt. Dabei geht es in erster Linie um experimentelle Archäologie. Da werden zum Beispiel historische Öfen nachgebaut, um herauszufinden, wie effektiv sie waren. "Für Archäologiestudenten ist der Geschichtspark ein riesiger Experimentierkasten", sagt Wolf.

Derzeit steht im Gelände die Bäckerei im Rohbau. Außerdem ist der Bau einer Scheune geplant. Ansonsten sind nur kleinere Baustellen zu bewältigen, geht es darum Details zu vervollkommnen. Da wird ein kleiner Brunnen, dort ein Speicher oder ein kleiner Garten gebaut. Das soll den Dorfcharakter unterstreichen. "Das Museum wird immer bewohnter und lebendiger", sagt Dr. Martin Baumeister. Rund 150 Darsteller aus ganz Europa seien im Jahreslauf unterwegs. Da sei alles dabei vom Bankdirektor über den Zahnarzt bis zum Archäologen, Eine Abordnung der Landshuter Fürstenhochzeit hat im Vorjahr den Geschichtspark besucht und war so beeindruckt, dass der Verein gleich Fördermitglied geworden ist.

Mittelalter-Dreh?

Künftig sollen auch die Stadt und die Bühne im ehemaligen Klostergarten stärker eingebunden werden. Man könnte dabei eine Geschichtsreise vom 8. bis zum 13. Jahrhundert im Park anbieten, die anschließend im Stadtkern ihre Fortsetzung im 14. Jahrhundert findet.

Diverse Filmteams, die bereits im Geschichtspark gedreht haben, hätten Lunte gerochen und seien begeistert gewesen. "Es ist nur eine Frage der Zeit, bis hier ein Mittelalter-Spielfilm gedreht wird", mutmaßen Wolf und Baumeister.
Weitere Beiträge zu den Themen: März 2015 (9461)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.