Wetterfest ins tiefe Mittelalter

Mit viel Eifer übten sich die Kinder unter fachkundiger Begleitung im Bogenschießen. Bilder: ubb (2)
Lokales
Bärnau
08.09.2015
4
0

Was ein echter Ritter ist, trotzt der Kälte: Bei Nachmittagstemperaturen von nur neun Grad tobten sich die Kinder im Mittelalter aus, während die Eltern tapfer den eiskalten böhmischen Wind ertrugen.

Martin hatte den größten Spaß beim Apfelspalten mit dem Holzhammer. Franziska war beim mittelalterlichen Kinderfest das erste Mal im Geschichtspark und bewunderte die einfach gestaltete Kirche. Leider war es Eberhard und Kunigunde offensichtlich viel zu kalt. Die Wollschweinchen kuschelten sich lieber in ihren Stall, statt sich draußen blicken zu lassen.

Luisa und Emma machten es den Tieren nach und testeten kurz die warmen Hüttenbetten. Dort loderten überall wärmende Feuer, betreut von mittelalterlich gekleideten Ritterfamilien, die gerne die vielen Fragen der Kinder zum Mittelalter beantworteten. So erfuhren die Gäste unter anderem, dass es sich bei der "Motte", deren Treppen und Leitern hervorragend zum Herumtollen geeignet waren, um eine Wehranlage handelt.

Was für ein Fest für Kinder! An allen Ecken und Enden lockten aufregende Ritterspiele. Ging es anfangs eher zögerlich los, füllten sich nach und nach trotz Kälte die Spielstationen. Im Sandkasten gab es zeitweise sogar Stau. Dort, versprach Hauptorganisator Alfred Wolf den Kindern, seien "Gold und Münzen" vergraben. Die Buben und Mädchen buddelten eifrig und zeigten ihren Eltern stolz ihre gefundenen Schätze, die sie selbstverständlich mitnehmen durften. Wer außerdem beim Familienquiz Glück hatte, konnte nette Preise gewinnen.

Spielen macht hungrig. Nicht ganz mittelalterlich zwar waren Currywurst, Pommes oder Flammkuchen. Aber Hauptsache lecker! Alles in allem hatten die Bärnauer ihren Gästen wieder einen schönen Tag bereitet, an dem die Familien für ein paar Stunden "Raum und Echtzeit" hinter sich lassen konnten.

Wenn sich auch der Ansturm in Grenzen hielt, konnte das Geschichtspark-Team insgesamt zufrieden sein. Dass sich die tolle Anlage immer weiter herumspricht, bewiesen die Gäste selbst, die unter anderem von Pressath, Schwandorf, Weiden und sogar von Sinzing sowie Regensburg zum mittelalterlichen Kinderfest angereist waren.
Weitere Beiträge zu den Themen: September 2015 (7742)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.