Ausgezaubert auf der Silberhütte
Neue Pächterin wirft schon wieder das Handtuch

Mit dem angepriesenen Hüttenzauber ist es vorbei. Wanderer und Ausflügler haben schlechte Karten. Das Schutzhaus Silberhütte ist geschlossen. Die Freude beim Oberpfälzer Waldverein über die neue Pächterin währte nur kurz. Ausgerechnet jetzt, wo die Wandersaison beginnt, stehen die vielen Ausflügler schon wieder vor verschlossenen Türen. Bild: nm
Vermischtes
Bärnau
05.04.2016
110
0

Viele Ausflügler waren sauer. Sie standen Ostern vor verschlossenen Türen. Im Schutzhaus Silberhütte ist es schon wieder zappenduster.

Silberhütte. Die Überraschung hält sich bei den meisten in Grenzen. Nach nicht einmal drei Monaten hat Kathrin Böhm das Handtuch geworfen. "Kattls Hüttenzauber" - unter dieser Vorgabe wollte sie für hungrige Skiläufer, Wanderer und Ausflügler kochen - ist schon wieder vorbei. Dies bestätigte Armin Messner.

Der Hauptvorsitzende des Oberpfälzer Waldvereins als Eigentümer der namhaften Ausflugsgaststätte mit einfachen Fremdenzimmern müsse sich wieder auf Pächtersuche begeben. Böhm habe den OWV gebeten, sie aus dem Pachtvertrag zu entlassen. Das Geschäft habe sich nicht so entwickelt, wie sie sich das vorgestellt habe. Die Wirtin war am Montag nicht zu erreichen.

Messner tut es leid, dass das Lokal in den Osterferien zu war und viele enttäuschte Gäste wieder gehen mussten. Der OWV-Chef bedauert auch, dass die Pächterin, die zuvor das Kettelerhaus in Tirschenreuth geführt hatte, das Schutzhaus nicht so professionell wie nötig betrieben habe. Preisgestaltung und Öffnungszeiten hätten Anlass zu Kritik gegeben. Wo sonst die Speisekarte aushängt, müssen die Kunden lesen: "Ab sofort geschlossen". Wie geht es weiter? "Wir werden versuchen, einen Nachfolger zu finden", versichert Messner. Er weiß aber, dass das "nicht einfach ist". (Angemerkt und Reaktionen)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.