Ein Lied zum Jubiläumsfest

Pfarrer Erwin Bauer beim stark besuchten Gottesdienst am fast 120 Jahre alten historischen Dorfkreuz am Kreuzacker, dass in Wendern über Generationen hinweg immer eine zentrale Rolle im Dorfgeschehen spielte. Bild: Privat
Vermischtes
Bärnau
07.07.2016
18
0

Zusammenhalt und Teamgeist kann viel bewegen. Als Beispiel nannte Pfarrer Erwin Brunner bei seiner Predigt am Dorfkreuz die isländische Nationalelf.

Wendern. Bereits zum 30. Mal veranstaltete die Ortschaft Wendern am vergangenen Wochenende ihr Dorfangerfest und zog wieder zahlreiche Besucher an. Am Sonntagmorgen waren viele Gläubige zum Gottesdienst am historischen Dorfkreuz unter freiem Himmel gekommen. Das Kreuz und der Altar lagen nach den teilweise regnerischen Vortagen pünktlich zum Fest in strahlendem Sonnenschein und der Ausblick über die Landschaft am Morgen beeindruckte so manche Besucher.

Pfarrer Erwin Bauer aus Eslarn ging in seiner Predigt darauf ein, was Zusammenhalt und Teamgeist alles bewegen kann. Als Beispiel wählte er die isländische Fußball-Nationalmannschaft. Nicht verzagen, sondern mutig Ziele angehen bei Gottvertrauen sei auch für Gläubige der richtige Weg. Beim anschließenden Frühschoppen mit der Thanhauser Blaskapelle und auch am Nachmittag mit den "Bärnauer Originalen", Günther Freundl und Willi Roth, gab es dann so richtig Biergartenatmosphäre unter den Bäumen am Dorfanger.

Begeistert wurde von den Kleinsten die Hüpfburg angenommen. Der Bärnauer Bogensportclub hatte zum Erlernen des Bogenschießens einige Scheiben aufgestellt. Nicht nur Kinder nutzten die Chance unter Anleitung von Jürgen Härtl diesen Sport zu erleben. Am Abend hatte dann Willibald Schreiber einen Videorückblick über frühere Dorffeste zusammengestellt. Die Besucher konnten eine kleine Zeitreise zurück in die 90iger Jahre erleben.

Auch der bunte Abend am Montag zog viele Besucher an. Am frühen Abend kamen traditionell auch die Fahrradfahrer der TG Tirschenreuth, die von der Ortsgemeinschaft wieder herzlich aufgenommen wurden. Für Unterhaltung sorgten Tina und Gerd, die einen Großteil der 30 Dorffeste begleiteten. So hatten sie extra auch ein Lied über das Dorfangerfest gemacht. Bei der Maibaumverlosung konnten zahlreiche Preise übergeben werden. Ein Gartenfest für zehn Personen ging nach Bärnau und der diesjährige Wenderer Maibaum an Jürgen Hahn aus Wendern. So war das 30. Dorfangerfest ein gelungenes Fest und die Wenderer wollen dies auch in Zukunft so weiterführen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Wendern (9)Dorfangerfest (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.