Fehler erkennen und beheben

Vermischtes
Bärnau
07.10.2016
9
0

Ist der Gruppenführer das Gehirn einer Mannschaft, so ist der Maschinist ihr Herz. 21 Feuerwehrleute sind jetzt in diese Funktion aufgestiegen.

Bärnau/Plößberg. "Nach der bestandenen Ausbildung steigt ihr in der Hierarchie etwas nach oben, denn wie der Gruppenführer das Gehirn einer Mannschaft ist, so ist der Maschinist ihr Herz", war einer der ersten Sätze des Lehrgangsleiters, Kreisbrandmeister Alois Schindler zu Beginn der Maschinistenausbildung im KBM-Bereich 4/3 von Helmut Czepa. In einem intensiven zweiwöchigen Lehrgang stand für die 21 Teilnehmer in der ersten Woche vor allem die Theorie auf dem Programm. Fragen zum Straßenverkehrsrecht, zum Aufbau der Pumpen und zum richtigen Aufbau einer langen Wasserförderstrecke wurden dabei besprochen.

Im praktischen Teil ging es darum, Wasser aus Hydranten oder offenem Gewässer zu fördern und Fehler in der Wasserversorgung für die weiteren Einsatzkräfte zu erkennen und zu beheben. Den Abschluss bildeten eine schriftliche Prüfung im Gerätehaus in Plößberg und der praktische Aufbau einer langen Schlauchleitung im Wald oberhalb von Dreihöf mit einer Länge von 1200 Metern und einem Höhenunterschied von ca. 75 Metern. Am Ende konnten Kreisbrandinspektor Lorenz Müller und die Kreisbrandmeister Alois Schindler, Dieter Höfer und Helmut Czepa sowie Bürgermeister Lothar Müller allen Teilnehmern der Feuerwehren Hermannsreuth, Hohenthan, Krummennaab, Plößberg, Schönkirch, Schwarzenbach, Thanhausen, Wiesau und Wildenau zur bestandenen Prüfung gratulieren.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.