Helfer vor Ort bekommen Unterstützung

Vermischtes
Bärnau
10.11.2016
23
0

Bei der Sitzung der "Helfer vor Ort" am Standort Bärnau gab es gleich zu Beginn erfreuliche Nachrichten: Gerald Wagner, Bereitschaftsleiter des örtlichen BRK, stellte als neues Mitglied im Team Julia Henke vor. Es sei sehr schwierig heutzutage, junge Leute zu motivieren, sich im Ehrenamt einzubringen, so Wagner. Das Team aus engagierten Helfern überbrückt im Gemeindebereich Bärnau bei einem Notfall die therapiefreie Zeit bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes. Einige wichtige Punkte galt es bei der Zusammenkunft zu besprechen. Unter anderem wurden die ausgezeichnete Statistik des vergangenen Jahres verlesen und Erfahrungsberichte mit dem neuen Digitalfunk geteilt. Auch einzelne Einsätze wurden bei Bedarf nachbesprochen. Die Mitglieder einigten sich darauf, dass der Helfer vor Ort in Bärnau zukünftig mit einem Kindernotfallrucksack ausgestattet sein soll, um die Kleinsten adäquat versorgen zu können. Am Ende überreichte Wagner an die Mitglieder des HvO-Standorts als kleine Anerkennung die bayerische Ehrenamtskarte. Er vergaß nicht den Hinweis, dass das Team der Helfer vor Ort auf Spenden aus der Bevölkerung angewiesen ist: Das Fahrzeug muss instand gehalten werden, die Mitglieder brauchen Schutzausrüstung. Das Bild zeigt die Bärnauer Helfer mit (von links) Bereitschaftsleiter Gerald Wagner, stellvertretenden Bereitschaftsleiter Benjamin Sertl, Tanja Gmeiner, Christian Pecher, Julia Henke, Carsten Gleißner-Lieske, Florian Schwamberger und Christian Gleißner. Bild: hfz

Weitere Beiträge zu den Themen: Helfer vor Ort (75)BRK Bärnau (3)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.