Mit Einbaum auf Fischfang

Frischer Fisch, alte Gerätschaften: Mittelalterlich gewandete Darsteller erklären Fischrezepte, aber auch die Funktion des Räucherofens und den wuchtigen Fischkasten aus Holz, der sich mit einer Seilwinde aus dem Wasser heben lässt. Das Herbstfest im Geschichtspark bietet ein reichhaltiges Programm. Bild: hfz
Vermischtes
Bärnau
30.09.2016
19
0

Beim Herbstfest im Geschichtspark dreht sich alles um den Fang und die Verwertung alter Fischarten, wie es im frühen und hohen Mittelalter üblich war. Das Spektakel steigt am Samstag, 1.Oktober, von 11 bis 18 Uhr als Bestandteil der "Erlebniswochen Fisch" im Landkreis. Besucher erfahren in mittelalterlichem Ambiente, welch große Bedeutung unsere Vorfahren dem Fisch als Nahrungsmittel beigemessen haben.

Gezeigt wird, wie mit Netz und Angel früher gefischt wurde. Auch können die Gäste ihr Glück selbst versuchen und beim Speerfischen eine Gummi-Forelle erlegen. Gezigt wird, wie man Fischspeere schmiedete, Netze knüpfte oder Netzsenker herstellte. Der Einbaum wird aufgebockt und die Besucher können beim Kalfatern und Teeren zusehen. Nach vollbrachtem Tagwerk ist vor dem Museum zu den Klängen der Dudelsackgruppe "Dudáci" aus Domazlice eine gemütliche Tafelrunde möglich. Ein buntes Kinderprogramm lässt außerdem bei den Kleinen keine Langeweile aufkommen.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.