Spendenübergabe bei Jahreshauptversammlung des Frauenbundes
Hilfe für Feuerkinder und kranken Jungen

Zwei Spendenübergaben und die Auszeichnung von treuen Mitgliedern standen auf der Tagesordnung der Versammlung des Frauenbundes. Im Bild (von links): Stadtpfarrer und geistlichen Beirat Johann Hofmann, Ottilie Freundl (10 Jahre), Kerstin Frank mit Sohn Marvin und Tochter, 1. Vorsitzende Monika Lang, Dr. med. Annemarie Schraml und Maria Lankl-Schabner (30 Jahre). Bild: lk
Vermischtes
Bärnau
02.03.2016
58
0

Thanhausen. Zwei Spenden durfte die Vorsitzende des Frauenbundes Hohenthan, Monika Lang, bei der Jahresversammlung übergeben. Mit 500 Euro unterstützt der Frauenbund die Behandlung von Marvin Frank. Ebenfalls 500 Euro erhält Dr. Annemarie Schraml für die Aktion "Feuerkinder" in Tansania.

Schriftführerin Gertraud Zeitler berichtete bei der Versammlung über die zurückliegenden Aktivitäten, etwa den Einkehrtag in Johannisthal, die Rita-Wallfahrt zum Steinberg oder den Verkauf von Kräuterbüscheln. Beim Pfarrfest im August hat der Frauenbund mit Kaffee und Kuchenverkauf mitgeholfen. In der Rückschau listete die Schriftführerin unter anderem noch das gemeinsames Frauenfrühstück mit dem Frauenbund Bärnau oder eine Wallfahrt nach Altötting auf.

Einen geordneten Kassenbericht legte Schatzmeisterin Maria Lankl-Schabner vor. Geistlicher Beirat, Stadtpfarrer Johann Hofmann dankte für die Aktionen und Mitarbeit und bat um weitere Unterstützung.

Vorsitzende Monika Lang nahm dann die Auszeichnung der treuen Mitglieder vor. Seit 10 Jahren beim Frauenbund ist Ottilie Frank, seit 30 Jahren Maria Lankl-Schabner. Verhindert waren Anneliese Seitz und Theresia Meindl. Dann nannte die Vorsitzende Monika Lang die anstehende Termine und Veranstaltungen fürs Jahr 2016: der Weltgebetstag, ein Kochkurs, das Palmbüschelbinden, eine Einkehr in Johannisthal, eine Maiandacht, eine "Fahrt ins Blaue" und der Besuch von Vereinsjubiläen. Gebetsabende und weitere Termine werden bekanntgegeben.

Ein Vortrag von Dr. Annemarie Schraml über die Aktion "Feuerkinder" in Tansania schloss sich an. Die Medizinerin erwähnte, dass die Hilfsaktion im Jahr 2000 erstmals durchgeführt worden war. Dr. Annemarie Schraml bat um weitere Unterstützung, um den armen und behinderten Kindern in Tansania helfen zu können.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.