Still auf Weihnachten zu

Bläsergruppe und OWV-Jugend trugen zur besinnlichen Feier bei. Bild: hfz
Vermischtes
Bärnau
24.12.2015
14
0

Die Steinbergkirche ist ein geeigneter Platz, um wirklich zur Ruhe zu kommen. Das zeigte sich bei der Waldweihnacht.

Schon zur Tradition geworden ist diese Veranstaltung der Kolpingsfamilie. Auch in diesem Jahr wurde das Angebot, ein bisschen inne zu halten und sich etwas Zeit zu nehmen, um sich auf Weihnachten einzustimmen, gerne angenommen.

Warten auf das Licht


Vorsitzender Markus Fichtner freute sich über den guten Besuch. Die Stadt- und Jugendblaskapelle unter der Leitung von Jürgen Freundl eröffnete mit einem Choral die weihnachtliche Feierstunde. Darauf folgte der Chor des OWV Bärnau unter der Leitung von Gabi Mayerhöfer mit dem Lied "Hör in den Klang der Stille." Und es war sehr still geworden in der Steinbergkirche. Durch die wunderbare Akustik kamen Musik und Gesang zur Freude der Zuhörer ganz rein und klar an. Die Feier war ausgerichtet auf das Thema Licht - auch im Sinne von Licht werden für andere. So waren auch die Lieder gewählt. Da erklangen "Advent is a Leucht'n", "Wir warten auf das Licht", "Immer wenn es Weihnacht wird" und "Wieder naht der heilige Stern".

Die Jugendlichen des OWV sprachen zwischen den Gesangs- und Musikbeiträgen Texte zum Advent. Unter anderem erzählten sie die Geschichte vom kleinen Stern und erläuterten, was Sterne für die Menschen bedeuten. Auch die Heiligen drei Könige und der Stern, der sie führte, kam zur Sprache. Pater Klaus Kniffki betete in Vertretung von Stadtpfarrer Johannes Hofmann mit der Gemeinde das "Vater unser" und erteilte den Segen.

Glühwein vor der Kirche


Draußen vor der Kirche hatte die Feuerwehr schon dafür gesorgt, dass sich die Besucher bei Glühwein und anderen Getränken aufwärmen konnten. Auch für Essen war gesorgt. So war die Waldweihnacht wieder ein Gemeinschaftswerk der Bärnauer Vereine, die ihren Zusammenhalt bewiesen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Steinbergkirche (4)Kolping Bärnau (1)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.