Vereine des Kreisverbands bereichern Ausstellung in Bayreuth - Auszeichnung für langjährige ...
Gartenfreunde als gute Nachbarn

Langjährige Vereinsvorsitzende erhielten Auszeichnungen. Unser Bild zeigt von links Robert Steinkohl, Irmgard Gleißner, Landrat Wolfgang Lippert, Inge Geißler, Ottilie Heidl, Josef Häckl, Josef Konz, Bürgermeister Alfred Stier und stellvertretenden Bezirksverbandsvorsitzenden Alois Dirrigl. Bild: kro
Vermischtes
Bärnau
12.10.2016
21
0

Die Gartenbauvereine im Landkreis wachsen und gedeihen. Auch die Zusammenarbeit mit benachbarten Regionen blüht, wie kürzlich der Einsatz bei der Landesgartenschau in Bayreuth zeigte.

Sehr gut besucht war im Gasthof "Zur Post" die Jahrestagung des Kreisverbandes für Gartenbau und Landespflege. Im Mittelpunkt stand die Ehrung langjähriger Vereinsvorsitzender. Gesanglich wurde die Versammlung von der Musikgruppe des OWV Bärnau umrahmt. Im Rechenschaftsbericht bezeichnete der Kreisvorsitzende, Landrat Wolfgang Lippert, die Beiträge bei der Gartenschau als Höhepunkt.

Am Stand des Bezirksverbandes Oberfranken waren die Gartenbauvereine aus dem Landkreis Tirschenreuth mit den Beiträgen "Biodiversität" und "Chili" vertreten. "Wir waren hervorragende Botschafter für die Oberpfalz", sagte Lippert. Er bescheinigte den einzelnen Vereinen wie auch dem Kreisverband sehr gute Arbeit. Mitverantwortlich dafür sei die Aufbruchstimmung, die sich aus der Tirschenreuther Gartenschau "Natur in der Stadt" entwickelt habe.

Beispielgebend sei die Zusammenarbeit mit den tschechischen Gartenfreunden aus Eger und Tachau, die sich weiter gefestigt habe. Lob zollte der Vorsitzende auch für die Aktivitäten im Kreislehrgarten in Mitterteich und für die umfangreiche Nachwuchsarbeit. Kreisfachberater Harald Schlöger gab einen kurzen Geschäftsbericht. Demnach hat der Verband aktuell 31 Vereine mit insgesamt 5298 Mitgliedern. Jüngster Zuwachs im Kreisverband ist der Förderverein Fischhofpark mit seinen mehr als 300 Mitgliedern. Schlöger lobte alle örtlichen Vereine für die Jugendarbeit und für die Tatsache, dass das Gartennetzwerk im Landkreis weiterhin gut gepflegt werde.

Kreisfachberaterin Manuela Pappenberger gab einen Einblick in die Finanzen des Kreisverbandes, ehe Kreisvorsitzender Wolfgang Lippert und stellvertretender Bezirksverbandsvorsitzender Alois Dirrigl zu den Ehrungen kamen. Sie zeichneten langjährige Vereinsvorsitzende aus. Für 15 Jahre an der Spitze erhielten Inge Geißler (Ebnath) und Josef Häckl (Kemnath) die silberne Ehrennadel. Geehrt wurden auch Irmgard Geißler (Schönkirch) und Josef Konz (Wiesau), die für jeweils 10 Jahre die bronzene Ehrennadel bekamen. Ehrenteller überreichte der Kreisverband an Ottilie Heidl (Neusorg), Johannes Bamberger (Trevesen) und Robert Steinkohl (Hessenreuth), weil sie in ihren Ortsvereinen seit mindestens zwei Amtsperioden an der Spitze stehen.

Stellvertretender Bezirksverbandsvorsitzender Alois Dirrigl bescheinigte dem Tirschenreuther Kreisverband viele Aktivitäten, die auch überregional anerkannt würden. So sei der Kreislehrgarten in Mitterteich oberpfalzweit einmalig. Lob hatte er ebenso für die grenzüberschreitenden Begegnungen und die Nachwuchsarbeit.

Bärnaus Bürgermeister Alfred Stier als Gastgeber betonte, dass es hier einen sehr rührigen Ortsverein mit Rudi Standfest an der Spitze gebe. Die Rosentage seien fast schon legendär. Standfest verwies darauf, dass der Ortsverein, der 1894 gegründet wurde, aktuell 94 Mitglieder hat. Zum Abschluss referierte Hans Joachim Schinner, Rosenspezialist aus Güttern, zum Thema "Alles zur Königin der Blumen, der Rose".
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.