Anklage gegen Club-Fan

Archiv
Bayern
13.05.2015
0
0
Die Attacke eines randalierenden Fußball-Fans auf der Fahrt zum Franken-Derby im vergangenen Sommer hat eine U-Bahn-Fahrerin nur mit viel Glück überlebt - nun erhebt die Staatsanwaltschaft Anklage wegen versuchten Mordes. Ein Nürnberger (23) soll aus einem fahrenden Sonderzug heraus durch zuvor zertrümmerte Scheiben einen Feuerlöscher auf einen U-Bahn-Zug geworfen haben. Dessen Fahrerin erlitt zahlreiche Schnittwunden, wäre aber laut Staatsanwaltschaft bei einem Komplettbruch der Windschutzscheibe "mit hoher Wahrscheinlichkeit" gestorben. Der Fall hatte für Entsetzen gesorgt. Laut Ermittlern hatten Fans des 1. FC Nürnberg im Sonderzug randaliert. Als der 23-Jährige den entgegenkommenden Zug bemerkte, soll er gezielt den Feuerlöscher geworfen haben. Das Landgericht Nürnberg-Fürth entscheidet, ob die Anklage zugelassen wird.
Weitere Beiträge zu den Themen: Nürnberg (1943)Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.