Bayern zahlt künftig weniger

Archiv
Bayern
05.12.2015
9
0
Die Staatsregierung wird von 2020 an voraussichtlich gut 1,3 Milliarden Euro weniger Geld für den alljährlichen Finanzausgleich an den Rest der Republik überweisen müssen. Das ist das Ergebnis des Kompromisses, den die Ministerpräsidenten der 16 Bundesländer ausgehandelt haben. Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU) sprach am Freitag in München von einer "historischen Stunde". Gemessen an den heutigen Zahlungen Bayerns bedeutet die künftige Regelung aber keine echte Reduzierung der Belastung, sondern lediglich eine Dämpfung des rasanten Anstiegs.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.