Begehrte Flüchtlinge

Archiv
Bayern
29.07.2015
0
0
Unternehmen und Hochschulen entdecken zunehmend hochqualifizierte Flüchtlinge für sich. Siemens bietet Praktikumsplätze für Asylbewerber, die eine Ausbildung oder ein Studium mitbringen. An sie wendet sich auch das Projekt "Integration durch Arbeit" der Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft, des Arbeitsministeriums und der Regionaldirektion Bayern der Bundesagentur für Arbeit. Hochschulen wie die Uni Erlangen-Nürnberg und die Uni Hildesheim bieten neben Sprachkursen auch ein Schnupperstudium für Asylbewerber.

Für die Dauer des Asylverfahrens sind Flüchtlinge häufig zum Nichtstun verdammt. Zwar dürfen sie nach drei Monaten arbeiten, aber nur, wenn sich kein passender EU-Bewerber findet. Die Wirtschaft fordert, Flüchtlingen den Zugang zum Arbeitsmarkt zu erleichtern. Nach Angaben des Bundesamtes für Migration und Flüchtlinge haben 15 Prozent der Flüchtlinge eine Hochschule besucht. Besonders aus Syrien kommen viele mit hohem Bildungsabschluss.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Erlangen (175)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.