Bergung mit Geländewagen

Das ausgebrannte Auto im Oytal bei Oberstdorf auf 1400 Metern in den Allgäuer Bergen. Bild: dpa
Archiv
Bayern
12.11.2015
5
0
Im rätselhaften Fall um ein ausgebranntes Auto auf 1400 Metern bei Oberstdorf in den Allgäuer Bergen dauern die Ermittlungen an. Wie die Polizei am Mittwoch mitteilte, soll der 30 Jahre alte Eigentümer bald befragt werden. Schneller soll die Entsorgung des Wracks gehen. Nach Behördenangaben wird es noch diese Woche mit geländegängigen Fahrzeugen vom Berg geholt. Ein Wanderer hatte es am Sonntag entdeckt. Der Besitzer war zwei Tage zuvor in der Nähe in Not geraten und gerettet worden. Wie das Auto in das abgelegene Gelände kam und dort in Brand geriet, ist weiter unklar.
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.