Betreuer wegen Missbrauchs vor Gericht

Archiv
Bayern
03.02.2015
0
0
Vor dem Münchner Landgericht hat am Montag ein umfangreicher Missbrauchs-Prozess begonnen. Die Staatsanwaltschaft wirft dem 53-jährigen Angeklagten sexuellen Missbrauch in 406 Fällen vor, davon 41 besonders schwere. Der Mann hatte im Ermittlungsverfahren sexuelle Übergriffe bestritten: Er habe die Kinder nur betreut.

Der Anklage zufolge soll der gelernte Koch zwischen 1998 und 2013 Buben in seinen Wohnungen in Bad Wiessee, Tegernsee und Kreuth um sich geschart haben, "um sich sexuell zu erregen". Auf seinen Wunsch seien sie in der Wohnung nackt gewesen. Die Buben seien offenbar gern zu ihm gekommen, weil er "ihnen Verhaltensweisen erlaubte, welche ihnen andernorts nicht gestattet waren". Er habe ihnen eine Computerspielkonsole zur Verfügung gestellt und sie mit Alkohol und Zigaretten versorgt. Öfters habe er die Buben bei sich übernachten lassen.

Die meisten mutmaßlichen Opfer waren um die zwölf Jahre alt, in der letzten Phase auch jünger.
Weitere Beiträge zu den Themen: München (6406)Themen des Tages (14863)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.