Brandstifter in Psychiatrie

Archiv
Bayern
14.03.2015
0
0
Nach vier Brandstiftungen in einem Kemptener Hochhaus ist der mutmaßliche Täter vom Amtsgericht in ein geschlossenes Bezirkskrankenhaus eingewiesen worden. Wie das Polizeipräsidium am Freitag mitteilte, hatte der 54-jährige Alkoholiker zwei Taten gestanden. Ein Nachbar habe ihn beobachtet, wie er ein brennendes Feuerzeug an den Teppich im Hausflur gehalten habe. In dem Hochhaus mit mehr als 100 Bewohnern waren seit Februar vier Brände ausgebrochen, zweimal hatte die Feuerwehr mit großem Aufgebot anrücken müssen.
Weitere Beiträge zu den Themen: Themen des Tages (14863)Kempten (52)
Schon dabei? Hier anmelden!
Schreiben Sie einen Kommentar zum Beitrag:
Spam und Eigenwerbung sind nicht gestattet.
Mehr dazu in unserem Verhaltenskodex.